Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbengemeinschaft - Kann ich zum Verkauf des Hauses gezwungen werden?

20.09.2010 10:25 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


11:49

Meine 2 Kousinen und ich besitzen durch Erbschaft ein Haus mit 3 gleichgrossen Wohnungen Ich wohne im Erdgeschoss. 2 Wohnungen sind vermietet. Die Miete erhalten meine 2 Kousinen.
Jetzt möchten die Kousinen das Haus verkaufen. Ich nicht, da ich der Tante, die die Erbschaft verfügt hat, versprochen habe, das Haus zu erhalten. Hinzu kommt, das ich die Erdgeschoss Wohnung nutze.Kann ich zum Verkauf gezwungen werden?

20.09.2010 | 11:03

Antwort

von


(562)
Mädewalder Weg 34
12621 Berlin
Tel: 030.56702204
Web: http://www.RafBB.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

der freie Verkauf der Immobilie kann nur erfolgen, wenn sich alle Eigentümer einig sind und dem Kaufvertrag zustimmen. D.h. jedes Mitglied der Erbengemeinschaft kann den Verkauf blockieren.

Jedes Mitglied der Erbengemeinschaft kann jedoch eine Teilungsversteigerung beantragen, also auch Ihre Cousinen. Dazu benötigen diese nicht Ihre Zustimmung. Eine Teilungsversteigerung ist nur dann ausgeschlossen, wenn durch Testament die Aufhebung der Erbengemeinschaft ausgeschlossen worden ist.


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann,
sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen
übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben.
Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

Tel.: 030 - 293 646 75
Fax.: 030 - 293 646 76
frag-einen-anwalt@RA-Bordasch.de

PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.


Rückfrage vom Fragesteller 20.09.2010 | 11:32

Müssen für eine Teilversteigerung zuerst aus den Wohnungen Eigentumswohnungen gemacht werden?
Habe ich bei einer Vermietung einer der Wohnungen ein Mietvorrecht?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 20.09.2010 | 11:49

Sehr geehrter Fragesteller,

bei einer Teilungsversteigerung müssen die einzelnen Wohnungen nicht in Eigentumswohnungen umgewandelt werden. Ihr Mietvertrag wird von der Teilungsversteigerung zunächst nicht berührt.

Allerdings hat der Erwerber gem. § 57a ZVG die Möglichkeit das Mietverhältnis mit der gesetzlichen Frist zum ersten möglichen Termin zu kündigen.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
- Rechtsanwalt -

ANTWORT VON

(562)

Mädewalder Weg 34
12621 Berlin
Tel: 030.56702204
Web: http://www.RafBB.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90147 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
äußerst kompetenter Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle Antwort und toller Service ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an Frau RAin Stadler für die schnelle Einschätung, sogar mit Nennung des Aktenzeichens zum Nachlesen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER