Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbengemeinschaft Geschwister: Immobilie an ein Geschwisterteil übertragen

| 07.10.2019 11:12 |
Preis: 52,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Steidel


Hallo zusammen,

folgender Sachverhalte: 3 Brüder (A, B und C) bilden eine Erbengemeinschaft und erben 3 Immobilien, die ungefähr denselben Wert haben. Bruder C würde gerne in der einen Immolie wohnen bleiben. Brüder A & B stimmen zu und gemeinschaftlich verkaufen alle 3 die restlichen beiden Immobilien und A & B teilen sich den Erlös. Jetzt würde alle 3 Brüder gerne das verbliebene Haus auf Bruder C komplett übertragen (aktuell stehen alle als Erbengemeinschaft drin).

Eine Schenkung wollen Sie umgehen, da hier aufgrund des Verwandschaftsgrades, der Freibetrag nur bei 20tsd € liegt und somit ein großer Betrag an Steuern fällig. Zudem wollen Bruder A & B nicht für das verbliebene Haus haften und alle wollen eine klare Trennung.

Gibt es hier eine andere Möglichkeit (bspw. eine vertragliche unter den Brüdern, womit die Nutzung und Haftbarkeit etc.) geklärt wird, ohne das der Grundbucheintrag teuer geändert werden muss?

Danke.

Viele Grüße

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Erforderlich sind zwei Vereinbarungen:
Erstens eine Auseinandersetzungsvereinbarung für die Erbengemeinschaft mit dem von Ihnen erarbeiteten Inhalt ( Übertragung des Eigentums einer Immobilie auf C, Veräußerung beider Immobilien und Aufteilung Erlös auf A und B ).

Zweitens ein notarieller Übertragungsvertrag bezüglich der Immobilienübertragung auf C.

Da C am Veräußerungserlös der Immobilien nicht mehr beteiligt wird, liegt hinsichtlich der von ihm bewohnten Immobilie keine Schenkung vor. Vielmehr wird die Erbengemeinschaft wert- und gleichmäßig auseinandergesetzt. Zumindest verstehe ich Ihre Schilderung zur Aufteilung des Veräußerungserlöses so.

In dem Übertragungsvertrag muss daher zur Gegenleistung des C aufgeführt werden, dass diese durch Leistung des anteiligen Veräußerungserlöses an A und B erbracht wird. Das Nähere dazu wird der Notar mit Ihnen besprechen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 07.10.2019 | 12:44

Sehr geehrter Hr. Anwalt,

vielen Dank für die ausführliche Beschreibung.

Die Antwort hilft mir weiter.

Viele Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.10.2019 | 14:59

Gern geschehen. Wünsche viel Erfolg bei der weiteren Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft.

Bewertung des Fragestellers 07.10.2019 | 12:47

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Prägnant, verständlich und dennoch umfassend beantwortet. Vollauf zufrieden."
FRAGESTELLER 07.10.2019 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70910 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Besten Dank für eine aussagekräftige Beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Raab hat alle Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet, bedanke mich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Antwort für mich zwar nicht zufriedenstellend aber da kann der Anwalt ja nichts für. Antwort kam recht zügig. Ich kann die Seite empfehlen. Mfg ...
FRAGESTELLER