Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbenermittlung


25.04.2006 11:54 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht



Frage:

Ich habe eine Forderung gegen einen Schuldner, der verstorben ist. Die Forderung soll nun bei den Erben geltend gemacht werden. Problem: Die Namen der Erben und deren Anschriften sind nicht bekannt.
Gibt es eine rechtliche Möglichkeit an die Namen der Erben und Anschriften zu kommen ? (Auskunft des Nachlaßgerichts o.ä. ?)

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender ich möchte mich für Ihre Anfrage bedanken und diese wie folgt beantworten:

Bei Nachlasssachen findet das Gesetz über die Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit Anwendung. Nach § 34 FGG kann die Einsicht der Gerichtsakten jedem gestattet werden, der ein berechtigtes Interesse glaubhaft macht.

Für die Glaubhaftmachung ist es erforderlich, dass Sie beweisen können, dass eine Forderung gegen den Verstorbenen Schuldner besteht.

Als Nachlassgläubiger haben Sie ein berechtigtes Interesse zu erfahren wer der Erbe des Schuldners ist.

Die Akten befinden sich beim zuständigen Nachlassgericht. Dieses ist das Amtsgericht in dem der Verstorbene seinen letzten Wohnsitz zur Zeit des Erbfalls hatte.

Sollte die Adresse des Erben sich geändert haben, so können Sie beim Melderegister der letzten bekannten Wohnstätte eine Auskunft über die jetzige Adresse erhalten.

Ergänzend möchte ich auf folgendes hinweisen. Meine Auskunft umfasst wesentliche Gesichtspunkte die im geschilderten Fall allgemein zu beachten sind. Daneben können weitere Tatsachen von Bedeutung sein, die zu einem ganz anderen Ergebnis führen können. Deshalb sind verbindliche Empfehlungen darüber, ob und wie Sie Ihre Rechte durchsetzen können nur im Rahmen einer Mandatserteilung möglich.

Ich hoffe Ihnen im Rahmen dieser Erstberatung einen Überblick verschafft zu haben.
Mit freundlichen Grüßen




FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER