Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erben zu 1/2

06.01.2015 14:12 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


21:18
Sehr geehrte Rechtsanwältin, sehr geehrter Rechtsanwalt,

Ich bin Miterbin zu 1/2 Erbteil.
Weiterhin ist im Testament ein Haus mit Grundstück an den Zweiten Erben eingetragen.
Was ist aber mit dem Inventar (Hausrat) und allen anderen beweglichen Sachen und Gegenstände die sich auf dem Grundstück befinden ?

Was ist mit Versicherungen in die ein Begünstigter eingetragen ist.



Mit freundlichen Grüßen
06.01.2015 | 15:22

Antwort

von


(509)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

aus Ihrer Schilderung geht leider nicht hervor, auf welche Weise genau das Haus mit Grundstück „an den Zweiten Erben eingetragen" ist (Vermächtnis? Teilungsanordnung?).

Zu einem Grundstück gehört grundsätzlich das Zubehör im Sinne der §§ 97, 98 BGB (vgl. auch § 2164 BGB). In § 97 Abs. 1 BGB wird der Begriff des Zubehörs definiert: „Zubehör sind bewegliche Sachen, die, ohne Bestandteile der Hauptsache zu sein, dem wirtschaftlichen Zwecke der Hauptsache zu dienen bestimmt sind und zu ihr in einem dieser Bestimmung entsprechenden räumlichen Verhältnis stehen. Eine Sache ist nicht Zubehör, wenn sie im Verkehr nicht als Zubehör angesehen wird."

Möbel und sonstiger Hausrat eines Privathauses sind danach kein Zubehör. (Ausnahme z. B.: Einbauküche).

Bei gewerblich oder landwirtschaftlich genutzten Grundstücken können weitere Gegenstände Zubehör sein (z. B. Einrichtung von Gaststätten, Kühlanlage, Maschinen usw.).

Auch wenn der 2. Erbe das Hausgrundstück erhalten soll, kann er dadurch nicht den Hausrat und die sonstigen Gegenstände, die sich auf dem Grundstück befinden, beanspruchen.

Leistungen aus Lebensversicherungen o. ä., bei denen ein Begünstigter eingetragen ist, werden grundsätzlich an den Begünstigten ausgezahlt. Die Erben kann allerdings nach dem Erbfall die Willenserklärung des Erblassers widerrufen, solange die Versicherungsleistung noch nicht ausgezahlt ist. Kommt ein Widerruf nicht zustande, gilt die Leistung der Versicherung an den Begünstigten für die Erben als Schenkung des Erblassers. Wenn die Erben pflichtteilsberechtigt sind, kann ihnen gegen den Begünstigten ein sog. Pflichtteilsergänzungsanspruch zustehen. Wenn einer der Erben Begünstigter ist, können die anderen Erben einen Ausgleicungsanspruch haben.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 06.01.2015 | 17:13

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Vasel,
eine Frage noch zum Erbe.
Die andere Erbin wohnt noch in dem Haus das uns nachdem Testament zu gleichen Teilen gehört. Kann ich dafür Miete und 1/2 Heizöl (Vom Verstorbenen, Totestag:20.09.2014, bezahlt) verlangen ?

Sie lebte schon vor dem Tode dort. Ist nichteingetragene Lebensgefährtin.

Vielen lieben Dank für Ihre Bemühungen !

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 06.01.2015 | 21:18

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

wenn über dieses Haus keine besondere testamentarische Verfügung getroffen wurde, können Sie von der anderen Erbin Nutzungsentschädigung für die Nutzung des Hauses (in Höhe der Kaltmiete für vergleichbaren Wohnraum) und den Verbrauch des Heizöls verlangen.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(509)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70814 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
letztlich hab mir die Antwort insoweit geholfen das ich mir ein besseres Bild von meiner Situation machen konnte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Beantwortung hat mir in der Situation immerhin bestätigt das ich zu recht etwas vorsichtig vorgehen musste. Dafür vielen lieben Dank. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Nach meiner Rückfrage war die Antwort für mich dann plausibel und hilfreich, wenn auch nicht positiv. Hat gut geklappt. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER