Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erben bei Ueberschuldung

09.10.2011 23:44 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,

vor ca. 3 Wochen ist meine Mutter verstorben.
Mutter hatte zum Todeszeitpunkt eine ansehnliche Bargeldsumme verteilt auf mehreren Konten bei einer oertlichen Bank, ihrer Hausbank , deponiert. Neben mir gibt es noch 2 weitere Brueder, die als Erben in Frage kommen.
Nun zu meinem eigentlichem Problem:
Ich war vor Jahren Selbststaendig in Deutschland, habe dann fuer die GmbH Insolvenz anmelden muessen. Einige Jahre spaeter erfolgte dann Verurteilung wegen Verschleppung, Durchgriffshaftung usw....Hab dann noch 2 Jahre versucht gegen die wachsenden Schulden anzukommen- Vergeblich. Dann bekam ich ein Jobangebot aus dem Ausland und ich nahm das an.
Eines Tages hab ich mein Haus abgeschlossen, den Schluessel in den Muell geworfen, und war in einem Flugzeug. Heute lebe ich mit meiner Frau und Kinder gluecklich in den USA.
Meine Immobilien in D. sind mittlerweile versteigert, das ging auch seinen Weg ohne meine Anwesenheit.Ich habe niemals in D. Privatinsolvenz beantragt oder EV. abgegeben. Es waehre aber sicher zur EV gekommen, wenn ich in D geblieben waehre. Die Hausbank meiner Mutter war auch meine Hausbank,die hatten seinerzeit Kredite gewaehrt und durch Grundbucheintragungen bei den Immobilien in 2. Rang besichert. Ich weis es nicht genau, aber ich bin mir ziemlich sicher, das die Bank durch die Versteigerung nicht zu 100 % befriedigt ist. Daher bin ich mir ziemlich sicher, das die unter allen Umstaenden versuchen werden, auf meinen Erbteil zuzugreifen.
Wie wuerde dieser Zugriff praktisch ablaufen, welche Moeglichkeiten haben Glaeubiger /Banken in einem solchen Fall.
Welche Moeglichkeiten haette ich, das zu verhindern? Erbverzicht? Verpfaendung / Uebertragung ( Z.B. an einen Bruder, oder an meine Tochter, ich wuerde das Geld gerne fuer sie zur spaeteren Studiumsfinanzierung anlegen )von Erbanspruechen ?
Fuer ihre Antwort vielen Dank im Voraus.

10.10.2011 | 00:33

Antwort

von


(3030)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

sofern noch Forderungen gegen Ihre Person offen stehen, sind auch Erbansprüche und Pflichtteilsansprüche pfändbar.

Sie hätten zwar die Möglichkeit das Erbe auszuschlagen, jedoch würden Sie sich in diesem Fall auch strafbar machen (§ 288 StGB ), wenn Sie das Erbe nur deswegen aussschlagen, um es vor dem Zugriff der Gläubiger zu bewahren.
Wenn Sie jedoch andere Gründe haben, zum Beispiel das ledigliche Desinteresse oder weil Sie mit dieser Erbschaft einfach nichts zu tun haben möchten und sich auch vor einem eventuell überschuldeten Nachlass schützen möchten, wäre dieses nicht strafbar.

Ebenso verhält es sich bei Schenkungen/anderweitige Zuwendungen an die Geschwister, dessen Strafbarkeit mit der Intention begründet werden kann, dass Sie das Geld nicht den Gläubigern geben möchten.
Zivilrechtlich können diese die Schenkungen jedoch durch die Gläubiger angefochten werden (Anfechtungsgesetz).

Praktisch laufen Pfändungen in dergestalt, dass wenn die Gläubiger von dem Erbteil Kenntnis erlangen, diese den Gerichtsvollzieher beauftragen, Ihnen sämtliche Verfügungsrechte darüber zu nehmen.

Sie sollten eventuell im Vorfeld sich eine Gläubigeraufstellung geben lassen und sich ausrechnen, ob der Erbteil die Schulden nicht vielleicht sogar übersteigt, da Sie anderweitig immer Gefahr laufen, strafrechtlich belangt zu werden.


ANTWORT VON

(3030)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89454 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Fragen wurden alle sehr schnell geklärt, ich danke vielmals für die schnelle und unkomplizierte Hilfe! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich wurde von Herrn Hauke Hagena (Rechtsanwalt / Steuerberater) äußerst kompetent beraten. Die rasche, ausführliche und gut verständliche Antwort hat mir in meiner Situation weitergeholfen. Ich bin sehr zufrieden und kann diesem ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr zügige und verständliche Beantwortung meiner Fragen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER