Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.196
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbe und Schulden

12.07.2018 21:36 |
Preis: 25,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Wir sind 3 Kinder und Erben neben einer Immobilie Schulden in Höhe von mindestens 35000€.
Der Erblasser hat nach der Scheidung keinen Unterhalt gezahlt und war deshalb sowohl vor Gericht als auch im Gefängnis.
Die Unterlagen sind leider unvollständig wir können also nicht genau nachvollziehen woher alle Forderungen der Inkasso Firmen kommen.

Angeblich müssen die Schulden aufgrund der nicht gezahlten Alimente nicht beglichen werden, stimmt das?
Welche Möglichkeiten haben wir um die Schulden zu ermitteln?
12.07.2018 | 22:16

Antwort

von


(393)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

Ihre Fragen beantworte ich wie folgt:

Angeblich müssen die Schulden aufgrund der nicht gezahlten Alimente nicht beglichen werden, stimmt das?

Zwar sind Unterhaltsforderungen bei der Pfändung von Arbeitseinkommen bevorrechtigt, eine allgemeine Regel, daß Unterhaltsforderungen immer bevorrechtigt sind, gibt es jedoch nicht. Es kommt darauf, wer wann die Zwangsvollstreckung betrieben hat.

Welche Möglichkeiten haben wir um die Schulden zu ermitteln?

Ihnen bleibt keine andere Möglichkeit, wenn sich im Nachlaß keine weiteren Unterlagen finden, als die Inkassofirmen aufzufordern, ihre Forderungen zu belegen (Rechnungen, Vollstreckungsbescheide).

Wenn sich herausstellt, daß der Nachlaß überschuldet ist, müssen Sie das Nachlaßinsolvenzverfahren beantragen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(393)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65472 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,0/5,0
Die Frage war wohl nicht eindeutig gestellt, mit der Nachfrage wurde dann aber ein gutes Ergebnis erzielt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin mit der Antwort sehr zufrieden, zumal diese innerhalb kürzester Zeit vorlag. Bei weiteren Fragen werde ich gerne wieder die Leistungen des RA Herrn Schröter in Anspruch nehmen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach nur dankbar... ...
FRAGESTELLER