Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbe und Kredit

05.04.2011 19:38 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Mein Schwiegervater hat als 2. Kreditnehmer mit seiner Lebensgefährten einen Kreditvertrag. Sie hat eine Risikoversicherung damit verbunden. Er ist verstorben. Wer zahlt den Kredit weiter?
Treten die Erben in den Vertrag ein ?
Oder müsste das Erbe ausgeschlagen werden, um nicht in die Pflicht bei der Kreitabzahlung zugelangen ?

05.04.2011 | 19:48

Antwort

von


(817)
Langener Landstraße 266
27578 Bremerhaven
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:



Ihre Vermutung ist schon vollkommen richtig.

Gem. § 1922 BGB: Gesamtrechtsnachfolge tritt/treten nämlich der Erbe/die Erben in alle Rechte und Pflichten des Erblassers ein.

Somit tritt der Erbe/die Erben auch in die Verpflichtung des Erblassers in Bezug auf den Darlehensvertrag ein.

Mit anderen Worten: der Erbe/ die Erben sind durch den Erbfall automatisch Vertragspartner in Bezug auf den Darlehensvertrag geworden.

Sofern der Nachlass überschuldet ist ,was ich im Rahmen einer Erstberatung aus der Ferne ohne Kenntnis des gesamten Sachverhalts leider nicht abschließend beurteilen kann, bietet sich in der Tat die Möglichkeit einer Ausschlagung der Erbschaft an.

Zu beachten ist hierbei, dass der potentielle Erbe grundsätzlich nur die Möglichkeit hat innerhalb von sechs Wochen gerechnet ab Kenntnis von seiner Stellung als Erbe (dieses ist grundsätzlich der Erbfall) die Erbschaft auszuschlagen.

Die Ausschlagung der Erbschaft muss grundsätzlich gegenüber dem zuständigen Nachlassgericht erfolgen.

Das zuständige Nachlassgericht ist das Amtsgericht in dessen Bezirk der Erblasser seinen letzten festen Wohnsitz oder zumindest gewöhnlichen Aufenthaltsort gehabt hat.



Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagabend!

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
kanzlei.newerla@web.de
Fax.0471/140244


Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

ANTWORT VON

(817)

Langener Landstraße 266
27578 Bremerhaven
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Markenrecht, Urheberrecht, Fachanwalt Informationstechnologierecht, Fachanwalt Gewerblicher Rechtsschutz, Fachanwalt Urheber- und Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER