Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbe und Auskunft

16.06.2019 13:14 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Meine Eltern haben ein sog. Berliner Testament gemacht und mich und meine Schwester als Erben zu gleichen Teilen eingesetzt. Es handelt sich um ein Einfamilienhaus
Mein Vater ist vor drei Jahren gestorben, meine Mutter soll angeblich mit Demenz im Pflegeheim sein.
Mit meiner Schwester habe ich keinen Kontakt. Deshalb weiß ich nicht, ob das elterliche Haus leer steht, von meiner Schwester bewohnt wird oder ob es den beiden Söhnen meiner Schwester überlassen wurde die beide Drogenprobleme(Messies) haben.
Wie kann ich hier vorgehen. Meine Schwester gibt mir keine Auskunft.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Leider haben Sie als zukünftiger Erbe vor Eintritt des Erbfalles keinen Anspruch auf Erteilung einer Auskunft bezüglich Vermögensgegenständen. Denn zu Lebzeiten kann ein Erblasser mit seinem Vermögen verfahren, wie es ihm beliebt und zukünftige Erben haben vor dem Ableben des Erblassers keine Ansprüche hinsichtlich der zukünftigen Erbmasse.

Nach Eintritt des Erbfalles besteht indes ein Auskunftsanspruch der Erben gegen einen Erbschaftsbesitzer gemäß § 2027 BGB . Bei einem solchen Erbschaftsbesitzer kann es sich auch um einen Miterben handeln.

Sie können daher nach dem Eintritt des Erbfalles einen Auskunftsanspruch gegen Ihre Schwester geltend machen, sofern es sich bei ihr um die Erbschaftsbesitzerin handelt.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein konnte.

Mit freundlichen Grüßen
M. Shoja (Rechtsanwältin)

Rückfrage vom Fragesteller 16.06.2019 | 14:50

Vielen Dank für Ihre Auskunft.
Bedeutet das, dass das Haus verkauft werden kann, obwohl ich lt. Testament zusammen mit meiner
Schwester als Erbin eingesetzt bin oder hat das gemeinsame Testament meiner Eltern weiterhin
Gültigkeit?

Velen Dank

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 16.06.2019 | 15:03

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre Rückfrage.

Beim Berliner Testament wird der überlebende Ehegatte Vollerbe, sodass er keinen Beschränkungen unterliegt. Ihre Mutter kann das Grundstück somit zu Lebzeiten verkaufen. Erst nach dem Ableben des überlebenden Ehegatten werden Sie und Ihre Schwester zu Erben.

Mit freundlichen Grüßen
M. Shoja (Rechtsanwältin)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76906 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und präzise Antwort! Top! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich erhielt eine sehr rasche, sehr verständliche Antwort. Dafür herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top ...
FRAGESTELLER