Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbe oder Vermächtnisnehmer ?


14.08.2007 18:36 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht



Meine Großmutter ist kürzlich verstorben.
In ihrem notariell beglaubigten Testament hat sie ihre 2 Töchter (meine Mutter und ihre Schwester) zu je 1/2 Anteil als Erben eingesetzt.
Mir hat sie ihr Haus samt Inventar vermacht.

Jetzt habe ich gelesen, wenn jemandem ein Großteil des Vermögens zugedacht ist, dann ist er als Erbe zu betrachten, auch wenn er gemäß Testament Vermächtnisnehmer ist.

Das mir vermachte Haus macht schätzungsweise 40% des gesamtem Vermögens aus, also ein Recht grosser Teil.

Bin ich nun nach allgemeiner Rechtsauffassung Erbe oder Vermächtnisnehmer und wer stellt dies im Zweifel fest.

Denn als Erbe stehe ich ja viel besser da als ein Vermächtnisnehmer.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

tatsächlich sind die Bezeichungen des Erblassers nicht bindend, sondern können auch abweichend ausgelegt werden. Eine Entscheidung hierüber trifft im Streifall das Gericht.

Eine Erbenstellung ist nicht zwangsläufig besser. Z.B. haben die Erben oftmals Lasten zu tragen. Der Vermächtnisnehmer hat einen Anspruch gegen die Erben (nur schuldrechtlich). Hierdruch wird er nicht direkt Rechtsnachfolger, muss sich aber auch nicht mit der Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft befassen.

Ich hoffe meine Antwort kann Ihnen zu einer ersten Orientierung dienen. Sie ersetzt nicht die persönliche Beratung durch einen Rechtsanwalt, weil bei Überprüfung des Sachverhaltes, insbesondere anhand der zu prüfenden Unterlagen sich Umstände ergeben, können die zu einer abweichenden Beurteilung führen.


Mit freundlichen Grüßen

Oliver Martin
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 14.08.2007 | 18:52

Ich danke Ihnen schon einmal für die erste Antwort.

Aber Sie haben meine Frage noch nicht ganz beantwortet.

Nachdem was ich Ihnen mitgeteilt habe und nach ihrer Erfahrung als Anwalt, würden Sie mir zustimmen, das ich eher als Erbe zu betrachten bin.
Als solcher wäre ich nämlich nicht auf die Miterben angewiesen, die mir eventuell das Vermächtnis verweigern könnten.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.08.2007 | 14:00

Sehr geehrter Fragesteller,

bei dem Umfang des Vermächtnisses könnten Sie als Erbe eingestuft werden. Wenn ein Vermöchtnisnehmer den überwiegenden Teil des Nachlasses erhält, weird dies regelmäßig vermutet. Sie liegen mit 40 % sehr kanpp an dieser Grenze. Da aber zwei weitere Erben vorhanden sind ist Ihr "Anteil" der größte, weshalb ich von einer Erbenstellung ausgehen würde.

Aber beachten Sie bitte: Solche Fragen sind Einzefallfragen und können demnach auch abweichend beurteilt werden.

Wie sollte man Ihnen Ihr Vermächtnis streitig machen? Ich sehe aus Ihrer Schilderung heraus keinen Grund sich selbst zum Erben zu machen. Bitte lassen Sie sich ggf. vor einer derartigen Entscheidung gut beraten.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Martin
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER