Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbe oder Vermächtnisnehmer?

04.05.2011 15:33 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Holger J. Haberbosch


Guten Tag,
ich hätte eine Frage bezueglich Erbrecht!
Mein Mann (wohnhaft in Schweden)hat von seiner Grosstante "etwas geerbt" zusammen mit seiner Mutter sind die beiden die einzigen Erben.Die mutter meines Mannes ist zur Testamentsvollstreckerin bestimmt worden. Eigentlich hat mein Mann keinerlei kontakt mehr zu seiner Mutter. Wir sind vom Amtsgericht ueber die Erbschaft informiert worden! Frage:
- Muessen wir uns bei der Testamentsvollstreckerin ( Mutter meines Mannes) melden? Oder wäre das sinvoll?
- Ist es nötig einen Anwalt zu bemuehen?
- Im Testament stehtt: Die Geldvermächtnisse sich nach Ablauf eines Jahres gerechnet vom Todestage an fällig und zahlbar.
Was ist z.B. mit Immobilien?
- Können wir eine Liste einsehen wo steht wie gross das Erbe ist und um was es sich handelt!
- Wie zu guter letzt sieht es aus mit der Erbschaftssteuer. Verstorbene Grosstante lebte in Deutschland, mein Mann lebt sein ca 2 Jahren in Schweden die Tante ist im December 2010 verstorben.

Viele Fragen.. Dankbar fuer ein wenig Hilfe.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich möchte Ihre Fragen anhand des dargestellten Sachverhaltes und des ausgelobten Einsatzes wie folgt im Rahmen einer ersten rechtlichen Einschätzung beantworten:

Zunächst ist wichtig die Begrifflichkeiten auseinanderzuhalten bzw. anhand des Testamentes zu bestimmen welche rechtliche Stellung Ihr Mann hat.

Sollte das Testament Ihn als Erben bezeichnen wäre er zusammen mit der Mutter in einer Erbengemeinschaft und somit von Rechts wegen mit dem Zeitpunkt des Todes in alle Rechte und Pflichten der Verstorbenen eingetreten. Man müsste dann feststellen, was vom Erbe umfasst ist und sich dann mit den anderen Erben über die Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft, sprich die Aufteilung des Vermögens bemühen.

Sollte Ihr Mann nur Vermächtnisnehmer sein, hat er einen Anspruch gegen die einzelnen Erben auf dieses Vermächtnis. Je nach Ausgestaltung des Vermächtnisses im Testament müsste er dies dann gegenüber den Erben geltend machen.

Je nach der Stellung Ihres Mannes sind dann auch die erbschaftssteuerlichen Fragen zu beantworten.

Hinsichtlich des Bestandes des Nachlasses und des Wertes erhält man am besten Auskunft über das Nachlassgericht und die dort bestehenden Akten, ergänzend dann über die anderen Erben oder die Testamentsvollstreckerin.

Im Großen und Ganzen kann ich Ihnen daher, vor allem da sich erkennen lässt, dass Sie in Schweden wohnen, nur empfehlen einen Anwalt zu beauftragen die Rechte Ihres Mannes und die Auskünfte einzuholen.
Gerne stehe auch ich Ihnen hierfür zur Verfügung.

Gerne können Sie mich über Haberbosch@erbfall.eu kontaktieren, am besten Sie senden mir das Testament zu, dann kann ich Ihnen das weitere Vorgehen und die voraussichtlich entstehenden Kosten mitteilen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70557 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gute Beratung und sehr schnell. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alle Fragen zufriedenstellend beantwortet! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Top! Die Antwort mir sehr weitergeholfen! ...
FRAGESTELLER