Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbe nicht adoptiertes Kind steht im Testament als Alleinerbe

28.01.2019 18:51 |
Preis: 50,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gero Geißlreiter


Zusammenfassung: Durch Testament kann auch ein Erbe eingesetzt werden, der nicht mit dem Erblasser verwandt ist.

Hallo

Meine Mutter hat einen Mann geheiratet der auch einen Sohn in die Ehe gebracht hat. Ich habe den Nachnamen des Vaters angenommen wurde aber nicht adoptiert.

Der Vater hat nun ein Testament gemacht. Ich wurde als Alleinerbe (wenn Mutter und Vater nicht mehr da sind) eingesetzt. Wie verhält sich das als nicht adoptiertes Kind?

Erhält der leibliche Sohn da nur den Pflichtanteil, oder muss etwas spezielles noch im Testament erwähnt werden, oder muss noch eine Adoption vorgenommen werden?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie können auch ohne Verwandtschaftsverhältnis zum Ehemann Ihrer Mutter (also ohne Adoption) Alleinerbe werden, wenn der Ehemann/Stiefvater das so testamentarisch verfügt. Der leibliche Sohn Ihres Stiefvaters ist damit enterbt und hat stattdessen einen Pflichtteilsanspruch gegen den Erben, also gegen Sie.

Der Pflichtteil beträgt die Hälfte des gesetzlichen Erbteils. Wenn Ihre Mutter tot ist, wäre nur der Sohn Ihres Stiefvaters dessen gesetzlicher Erbe und würde alles erben. Aufgrund der Enterbung hat er nun den Pflichtteil in Höhe der Hälfte des Erbes. Der Pflichtteilsanspruch ist auf Geld gerichtet. Sie müssten dem Sohn Ihres Stiefvaters also die Hälfte des Wertes des Erbes in Geld auszahlen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben, und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67842 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,6/5,0
Die wesentlichen Fragen blieben leider unbeantwortet. Stattdessen wurde mit einer Pauschale geantwortet, welche allgemein klar, bekannt und deshalb nicht hilfreich. Positiv ist, dass die Antworten sehr schnell kamen. Dennoch ... ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Hat mir geholfen weitere anstehende Entscheidungen in dieser Angelegenheit in die richtige Richtung zu lenken. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Nachdem die erste Antwort für mich als Laien leider unverständlich war, wurde auf meine Nachfrage sehr konkret von Frau Dr. Seiter geantwortet, auch der Verweis auf ein BGH-Urteil half mir weiter. Der Ablauf eines möglichen Verfahrens ... ...
FRAGESTELLER