Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.393
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbe eine Wohnung in Polen

27.06.2017 21:52 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Wehle


Ich bin seit 2017 allein Erbin eine Wohnung in Polen von meinen verstorbenen Eltern.Da ich in Deutschland lebe und eine doppelte Stattangehörigkeit habe möchte ich genau wissen, da ich die Wohnung verkaufen möchte bzw. erstens Erbschaftsteuer wenn wieviel? zweitens Steuer beim verkauf der Wohnung .drittens alternativ um Steuer zu sparen Wohnung evt. für ein paar Jahre vermieten oder, oder . Mit freundlichen grüssen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Ratsuchende,

gern beantworte ich Ihre Frage aufgrund der von Ihnen getätigten Angaben wie folgt.

So sie eine Immobilie in Polen geerbt haben und in Deutschland wohnen, also Inländer sind können Sie sowohl in Polen als auch Deutschland mit einer Erbschaftsteuer belastet sein. Zwischen Deutschland und Polen gibt es KEIN erbschaftsteuerrechtliches Doppelbesteuerungsabkommen.
Die Steuer fällt bereits mit der Annahme der Erbschaft an.

Wie in Deutschland auch werden verschiedenen Personenkreisen, je nach Steuerklasse, entsprechende Freibeträge und Steuersätze gewährt. Wesentlicher Punkt der Steuerfestsetzung ist der Wert des Nachlasses bzw. der im Ausland belegenen Immobilien.

Mit Wohnsitz in Deutschland haben Sie hier dem FA gegenüber den Wert des gesamten Weltweiten Nachlasses anzuzeigen.
Als Kind des Erblassers gehören Sie der Steuerklasse 1 (§ 15 ErbStG) an und können nach § 16 Abs. 1 Nr. 2 ErbStG einen Steuerfreibetrag in Höhe von 400.000 Euro beanspruchen.

So der gesamte Nachlass den Wert des Freibetrages nicht übersteigt fällt in Deutschland keine Erbschaftsteuer an.
Soweit der Freibetrag überschritten wird ergeben sich aus der Tabelle in § 19 Abs. 1 ErbStG die entsprechenden Steuersätze in der Steuerklasse 1.
Bsp. Der Nachlass hat einen Wert von 480.000 Euro, so dass nach Abzug des Freibetrages und der Nachlassverbindlichkeiten (Beerdigung etc.) noch 60.000 Euro zu versteuernder Nachlass verbleiben. Hierauf wären von Ihnen dann 7 % Erbschaftssteuer, also 4.200 Euro zu zahlen.

Soweit Sie nach dem polnischen Erbschaftsteuerrecht auf die dortige Immobilie Erbschaftssteuern zu entrichten haben, kann diese nach § 21 ErbStG auf die deutschen Steuer angerechnet werden.

In Bezug auf die konkret zu zahlende Erbschaftsteuer in Polen, muss ich diesbezüglich an einen polnischen Kollegen oder pol. Steuerberater verweisen.

2. Der Verkauf der Wohnung in Polen ist nur dann in Deutschland steuerrelevant, wenn diese von Ihren verstorbenen Eltern vor weniger als 10 Jahren vor dem Verkauf käuflich erworben wurde. In diesem Falle würde der Verkaufsgewinn (Verkaufserlös – Anschaffungs- und Verkaufskosten = Gewinn) als sonstige Einkünfte in Ihrer jährlichen Steuererklärung zu erklären und entsprechend zusammen mit Ihren übrigen Einkünften zu versteuern sein.

3. Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung in Polen wirken sich steuerlich in Deutschland gar nicht aus. Ggf. sind diese Einkünfte in Polen steuerpflichtig.
Sie wirken sich nach § 32b Abs. 1 S. 2 Nr. 3 EStG nicht progressiv auf Ihr übriges zu versteuerndes Einkommen aus.


Ich hoffe Ihre Fragen beantwortet zu haben und verbleibe mit

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Wehle
Rechtsanwalt /Aachen



Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER