Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbe die 2.

25.07.2011 20:48 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Habe vor 2 Jahren ein moderisierungskredit für mein Elternhaus aufgenommen, meine Mutter hat den Kredit ins Grundbuch eintragen lassen, sprich im Grundbuch steht eine Grundschuld. Wird diese Grundschuld beim Auszahlen meines Bruders vom Wert des Hauses abgezogen auch wenn mein Bruder enterbt ist und ihm nur sein pflichtteil zusteht?

Sehr geehrter Fragensteller,

anhand des geschilderten Sachverhalts kann ich Ihre Fragen im Rahmen einer Erstbratung wie folgt beantworten:

Zunächst einmal ist festzustellen, dass Ihr Bruder durch die Enterbung in der Tat pflichtteilsberechtigt ist und dass dieser in der Höhe die Hälfte seines gesetzlichen Erbteils beträgt, § 2303 Abs. 1 BGB .

Der Pflichtteilsanspruch ist ein reiner Geldanspruch, gerichtet gegen den Erben/ die Erbengemeinschaft und entsteht mit dem Erbfall, § 2317 BGB .

Hinsichtlich des Grundstücks ist der Wert des Nachlasses (§2311 BGB ) mit dem sog. Verkehrswert anzusetzen.
Der Verkehrswert wird durch den Preis bestimmt, der in dem Zeitpunkt, auf den sich die Wertermittlung bezieht, im gewöhnlichen Geschäftsverkehr nach den rechtlichen Gegebenheiten und tatsächlichen Eigenschaften, der sonstigen Beschaffenheit und der Lage des Grundstücks oder des sonstigen Gegenstandes der Wertermittlung ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse zu erzielen wäre.

Eine Belastung des Grundstücks durch eine valutierte Grundschuld ist ein rechtlicher Faktor, der den Verkehrswert beeinflusst. Sie muss also auch bei der Wertermittlung (im Detail muss hierzu oftmals ein Wertgutachten eingeholt werden) berücksichtigt werden.

Da das Haus durch die Belastung einen niedrigeren Verkehrswert hat, wird sich der Nachlass und damit auch der Pflichtteilsanspruch in der Höhe entsprechend reduzieren.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meinen Antworten weiterhelfen.


Mit freundlichen Grüßen

Florian Weiss
Rechtsanwalt
_________
Allgemeiner Hinweis:

Für die Vergütung einer außergerichtlichen Tätigkeit verlangt § 4 Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG), dass der vom Auftraggeber an den Anwalt zu zahlende Betrag in einem angemessenen Verhältnis zu Leistung, Verantwortung und Haftungsrisiko des Anwaltes stehen muss. Als Richtwert kann insoweit für eine Erstberatung der Betrag von € 190,00 netto herangezogen werden ( § 34 Abs. 1 , S. 3, 3. Hbs. RVG).

Ab dem 01.08.2011 werden beim Betreiber dieser Website die AGB dahingehend geändert (vgl. Punkt 3.7 der AGB i.d.F. vor und nach dem 01.08.2011), dass der beratende Rechtsanwalt nunmehr das DREIFACHE im Verhältnis zu früher an den Websitebetreiber abzutreten hat.

Dass deshalb ab 01.08.2011 beim Mindesteinsatz eine ebenso zeitintensive Beschäftigung mit der gestellten Frage nicht mehr in dem Maße wie vor dem 01.08.2011 möglich sein wird werden Sie sicher verstehen.

Vielen Dank!

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95135 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
eine umfangreiche Antwort und klar auf den Sachverhalt eingegangen. Danke ihnen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Frau Dr. Seiter hat meine Frage ausführlich beantwortet und mir sehr weitergeholfen. Ich bin sehr zufrieden. Besten Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr ausführliche und schnelle Antwort.... ...
FRAGESTELLER