Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbe bei Wiederheirat

15.11.2004 21:42 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Meine Partnerin und ich sind beide geschieden und haben Kinder aus unseren Ehen.
Wenn ich nun meine Partnerin heirate, werden dann ihre Kinder für mein bisheriges Vermögen erberechtigt? Und wenn ja, wie im Verhältnis zu meinen Kindern?

Sehr geehrter Anfragender,

durch die Heirat erwerben die Kinder kein Erbrecht zu dem Stiefelternteil.

Sofern Sie keine Gütertrennung errichten, sehe die Erbfolge wie folgt aus:

EM -> K(EM)1 + K(EM)2
EF -> K(EF)1 + K(EF)2

EM verstirbt

EF erbt neben den Kindern 1/2
+ 1/4 pauschal als Zugewinnausgleich
insgesamt mithin 3/4

Es verbleibt 1/4 des Nachlasses. Dieses Erben die Kinder des EM, K(EM)1 und K(EM)2 jeweils zu gleichen Teilen. 1/4 : 2 = 1/8

Erben des EM werden demnach
EF = 3/4
K(EM)1 = 1/8
K(EM)2 = 1/8

Die Kinder der Frau, K(EF)1 und K(EF)2 werden keine Erben.

Nach dem Tod der Überlebenden EF werden deren Kinder nunmehr Alleinerben. Im Ergebnis wandert so der 3/4 Anteil des EM zu den Kindern der EF, die jeweils die Hälfte (3/4 : 2 = 3/8) und damit dreimal soviel wie die Kinder EM erhalten.

Für den Fall, dass die EF zuerst verstirbt, wäre die Gestaltung genau anders herum.

Falls dies nicht das Ergebnis ist, dass Sie sich vorstellen, wäre ein Testament unumgänglich. Gerne stehe ich Ihnen hier beratend zur Verfügung, falls Sie dies wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Kai Breuning
- Rechtsanwalt -

Bremer Straße 28a
21073 Hamburg

Tel.: 040 - 24 88 21 96
Fax.: 040 - 24 88 21 97
Mail: post@ra-breuning.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70725 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hallo ich bin nicht zu frieden İch werde nicht weiter gelholfen ich bitte zum verstenis das zu erkedigen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich kann die Plattform frag-einen-anwalt.de ausdrücklich weiterempfehlen. Bisher habe ich immer eine schnelle, kompetente und verständliche Antwort erhalten. So auch in diesem Fall. Sehr gut finde ich auch die Nachfragefunktion. Vielen ... ...
FRAGESTELLER