Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.333
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbe ausschlagen - Darf ich die Wohnung räumen?

| 30.08.2010 14:45 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla


Guten Tag,

überraschend und jung (46), ist aktuell mein Vater verstorben. Es muss alles ziemlich schnell gehn laut meinen Verwandten. Doch ich will mich absichern. Er hat noch einige offene Rechnungen, Strafanzeigen, Mahnverfahren und ein Haufen Schulden eben. Man sagt mir, dass ich mit der Ausschlagung (für die ich bereits Donnerstag Termin habe) alles von mir weise. Trotz allem gibt es noch seine Wohnung. Er hatte nicht viel. Ein paar alte Möbel und ein Haufen Schrott (in meinen Augen). Selbst wenn ich jetzt das Erbe ausschlage und alle anderen nach mir kommenden Erben auch, darf ich dann (der Vermieter drängt !) die Wohnung leerräumen? Einer sagt ja, der andere nein. Als hätte man in diesen Momenten nicht andere Probleme. Er ist noch nicht mal beerdigt.

Darf ich seine noch laufenden Verträge kündigen ? Den Mietvertrag auflösen? Als einzige Tochter, werde ich da jetzt an den Tisch gezogen, obwohl ich ihn schon zwei Jahre nicht gesehn habe. Abgesehen von den persönlichen Problemen, ich muss und will natürlich helfen. Deshalb:
Darf ich dem Vermieter die Wohnung frei machen, wenn ich das Erbe ausgeschlagen habe?

Könnte mir jemand bös wollen, wenn man die Sachen gegen einen geringen Wert verkauft? Oder müsste man auch ein neues, benutztes, aber nicht sonderbar wertvolles Schlafzimmer in die Schrottpresse drücken? Mir ist im Prinzip egal was damit passiert. Hauptsache alles weg.

Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll. Ich wäre sehr dankbar um schnelle Hilfe.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Ratsuchende,


Vielen Dank für Ihren Anfrage.

Zunächst einmal möchte ich Ihnen mein ausdrückliches und aufrichtiges Beileid aussprechen.

Sobald Sie das Erbe ausschlagen ( hier bitte besonders an die Ausschlagungsfrist von sechs Wochen gerechnet ab Anfall und Kenntnis der Erbschaft achten!), was gegenüber dem zuständigen Nachlassgericht zu geschehen hat (das Amtsgericht in dessen Bezirk Ihr Vater seinen letzten Wohnsitz hatte), werden Sie so behandelt, als ob Sie niemals Erbe geworden wären, auch nicht übergangsweise.

Dies bedeutet, dass Sie hinsichtlich des Nachlasses keinerlei Rechte haben. Sie dürfen also weder die Wohnung Ihres Vaters betreten, noch dort Gegenstände herausnehmen ohne Zustimmung der endgültigen Erben. Sollten Sie dieses dennoch tun würden Sie sich gegebenenfalls sogar wegen Sachbeschädigung ( also wenn Sie beispielsweise unnütze Gegenstände wegwerfen sollten) gegenüber den tatsächlichen endgültigen Erben strafbar machen.

Sie dürfen mir also weder etwas verkaufen, noch der Verschrottung zuführen bzw. die Wohnung frei machen. Auch haben sie keine Berechtigung das Mietverhältnis mit dem Vermieter zu beenden. Dieses Recht haben nur die tatsächlichen Erben unter Einhaltung einer Sonderkündigungsfrist von drei Monaten.

Da sie aufgrund der Ausschlagung nicht Erbin werden, treten Sie auch nicht gemäß Paragraph 1922 BGB in alle Rechte und Pflichten des Erblassers ein, so dass Sie auch nicht die Befugnis haben, laufende Verträge Ihres Vaters zu kündigen. Dieses könne nur die Erben.


Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.


Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über meine E-Mail-Adresse oder die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagnachmittag und einen guten Wochenstart!
Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
kanzlei.newerla@web.de

Fax.0471/140244






Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 01.09.2010 | 21:39

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 01.09.2010 4,2/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER