Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.787
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbe Hausanteil nach Scheidung

26.11.2010 08:33 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Mein Mann und ich werden uns trennen, wir finanzierten eine eigentumswohnung gemeinsam und sthen beide im Grundbuch.
Es gibt ein Testament von 2003, worin steht, daß seine Ehefrau Name.......(also ich)nach seinem Tode erbt und erst nach beider tod unser sohn.
Wir werden nun die Wohnung (in der ich mit Sohn,17, verbleibe)weiter abzahlen, wobei wir vereinbaren werden daß ich ihm monatlich 500 Euro zahle - zur Abzahlung seines Wohnungsanteiles. In ca. 6-7 jahren hätte ich ihn damit ausgezahlt.
Was passiert, sollte er nach einer Scheidung wieder heiraten und verstirbt bevor er aus dem Grundbuch raus ist? gilt das Testmaent - obwohl darin von mir als "Ehefrau" die Rede ist?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller:

gerne beantworte ich Ihre Fragen ich auf Grund des dargelegten Sachverhalts wie folgt:

Nach Ihrer Darstellung haben Sie und Ihr Ehemann kein wechselseitiges Testament (er setzt Sie zur Erbin ein, Sie ihn) errichtet, sonder lediglich Ihr Ehemann für sich selbst.

Ein "normales" Testament Ihres Ehemannes gilt auch nach einer Scheidung weiter, solange er kein neues Testament macht, welches aufgrund der späteren Errichtung das von 2003 aufheben würde. Auch wäre aufgrund des Zeitpunkts 2003 klar, wenn er gemeint hat.

Gerade wenn Ihr Mann aber wieder heiraten sollte, könnten sich seine Umstände so gravierend ändern, dass er sein Erbe möglicherweise anders regeln möchte.

Daher haben Sie keinerlei Sicherheit über das gewünschte Ergebnis bis zur Änderung im Grundbuch 2016/2017, solange nur ein Testament in dieser Form vorliegt.

Daher müssten Sie die Vereinbarung vertraglich regeln, da hier eine einseitige Änderung – durch Ihren Ehemann – nicht möglich wäre.

Ihnen kann ich nur raten, den gesamten Vorgang durch einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl prüfen lassen. Selbstverständlich stehe ich Ihnen dazu zur Verfügung, wobei die von Ihnen hier gezahlte Erstberatungsgebühr angerechnet würde.

Einen ersten Überblick über die bestehende Rechtslage hoffe ich gegeben und Ihnen damit weitergeholfen zu haben.

Sofern Sie weitere Hilfestellung benötigen, können Sie sich gerne an mich wenden.

Mit freundlichem Gruß

Michael J. Zürn
Rechtsanwalt

Ergänzung vom Anwalt 26.11.2010 | 09:04

Sehr geehrter Fragesteller:

ergänzend darf ich Sie darauf hinweisen, dass im Falle der Scheidung (nicht Trennung) entweder über den Zugewinnausgleich aber auch zu Protokoll eine entsprechende für Sie rechtssichere Vereinbarung getroffen werden könnte.

Mit freundlichem Gruß

Michael J. Zürn
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Einzeltestament

Mit dem interaktiven Muster von 123recht.net schreiben Sie Ihr wasserdichtes Einzeltestament. Einfach die Fragen beantworten, Ihr Testamentstext wird für Sie formuliert.

Jetzt Testament machen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63724 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Danke, alle Fragen wurden ausreichend beantwortet und ebenfalls eine Empfehlung, wie weiter vorgegangen werden sollte. Danke dafür !. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen dank fuer die ausfuehrliche und gute beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für die Formulierung eines RA sehr konkret und verbindlich. Richtig bereichert haben die kleinen Beispiele unter den allgemeingültigen Regelungen im betroffenen Rechtsgebiet. Denn allgemeingültige Regelungen findet man auch im ... ...
FRAGESTELLER