Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbe, Schenkung Haus der Oma

09.03.2021 05:21 |
Preis: 52,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Hallo,
ich würde gerne das Haus meiner Oma übernehmen wollen.
Dafür würde ich mir gerne die komplette obere Etage ausbauen lassen wollen (ca 90m2) befindet sich aber im kompletten Sanierungsbedürftigen Zustand (keine Dämmung, Dachfenster, Bad oder ähnliches vorhanden. Dafür müsste ich einen Kredit aufnehmen um die Umbau arbeiten finanzieren zu können.
Oma soll aber so lange es noch geht (sie ist jetzt 71 Jahre alt) noch unten wohnen bleiben.
Ich würde gerne wissen wollen was die beste Alternative für mich ist das Haus rechtlich abzusichern. Es gibt ja eine 10 Jahresfrist und meine bedenken sind halt wenn Oma in den nächsten 10 Jahren pflegebedürftig wird, ins Pflegeheim muss und die kosten abgedeckt werden müssen das sie auf mich zurück kommen und das Haus "zurück fordern". ich weiß leider nicht wie sich das Verhält wenn das Haus mit einem Kredit belastet ist.
Zusätzlich gibt es auch noch weitere Erben meine Mutter und ihren Bruder. Die wollen das Haus aber nicht. Sie würden sich den 7 ha großen Acker teilen und wären damit einverstanden das ich das Haus erhalte ohne sie auszahlen zu müssen..
Da wird sicherlich eine Verzichtserklärung aufgesetzt werden müssen?

was ist das beste in diesem Falle :
Schenkung des Hauses mit Wohnrecht der Oma
Oma behält das Haus, ich erhalte Wohnrecht
Hauskauf ( wert des Hauses ca 50.000 Euro) dann Gegenleistungen anrechnen lassen wie Wohnrecht, pflege auf bestimmte Zeit
oder gibt es eine andere Alternative?

09.03.2021 | 06:23

Antwort

von


(155)
Grünberger Str. 54
10245 Berlin
Tel: 0302939920
Web: http://www.rechtsanwalt-braun.berlin
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund der übermittelten Information beantworte ich Ihre Frage wie folgt.

Ihre Oma kann Ihnen das Haus zu Lebzeiten schenken, auch mit einem Wohnrecht. Sie können das Haus Ihrer Oma auch kaufen, wenn Sie gerade die finanziellen Mittel nicht zur Verfügung haben, können Sie mit Ihrer Oma auch einen Mietkauf vereinbaren.

Ihre Oma kann Ihnen das Haus auch im Wege eines Vermächtnisses vermachen, dann sind Ihre Mutter und Ihr Onkel immer noch Erben und Sie bekommen das Haus.

Da Sie allerdings befürchten, dass es zu einem Regress des Sozialamtes kommen könnte, empfehle ich Ihnen, das Haus zu kaufen. Beim Mietkauf, zahlen Sie monatliche Raten an Ihre Oma und am Ende Laufzeit gehört das Haus Ihnen. Gleichzeitig kann Ihre Oma ein Testament erstellen, worin Sie Ihnen die restlichen Raten erlässt. So bekommen Sie das Haus zu Lebzeiten und falls Ihre Oma vor Ablauf des Vertrages stirbt, bekommen Sie das Haus auch.
Ich hoffe, dass ich Ihre Frage beantwortet habe, bei eventuellen Nachfragen können Sie gerne die kostenlose Nachfrageoption benutzen.

Berücksichtigen Sie bitte, dass auch kleine Sachverhaltsänderungen zu einer gänzlich anderen rechtlichen Bewertung führen können.


Mit freundlichen Grüßen


Sebastian Braun
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(155)

Grünberger Str. 54
10245 Berlin
Tel: 0302939920
Web: http://www.rechtsanwalt-braun.berlin
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Sozialversicherungsrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80374 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, ausführliche und verständliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde zu meiner Zufriedenheit beantwortet! Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich hätte niemals gedacht, dass sich ein Anwalt hier so viel Zeit nimmt und dann auch noch so ausführlich und detailliert Fragen beantwortet. Top! ...
FRAGESTELLER