Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbausschluss Jahrgang 1947 lediges Kind


10.03.2006 10:45 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Achim Schroers



Meine Schwiegermutter wurde 1947 als lediges Kind geboren. Nun ist ihr Vater, der sie aufgrund eines Vaterschaftstests anerkannt hat, verstorben und hat 2 Wohnungen hinterlassen. Der Stief-Bruder meiner Schwiegermutter ist ehelich auf die Welt gekommen. Nun teilte das Nachlassgericht mit, dass meine Schwiegermutter nichts erbt, da Sie 1947 als lediges Kind auf die Welt gekommen ist. Ihr Bruder dagegen, der ehelich geboren wurde, erbt alles. Ist das korrekt? Hat meine Schwiegermutter irgendeine Möglichkeit, doch etwas zu erben?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt bentworten möchte:

Die Mitteilung des Nachlaßgerichts, dass Ihre Schwiegermutter nicht erbberechtigt ist, ist richtig. Denn nach Art. 12 § 10 NEG (Nichtehelichengesetz) gehören im Verhältnis zum Vater nichteheliche Kinder, die vor dem 01.07.1949 geboren wurden, nicht zu dessen gesetzlichen Erben. Die Vorschrift ist nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts verfassungskonform. Ihrer Schwiegermutter bleibt daher leider nichts anderes übrig, als sich mit den Gegebenheiten abzufinden.

Die vorgenannte Entscheidung finden Sie hier: http://www.oefre.unibe.ch/law/dfr/bv044001.html

Ich bedauere, Ihnen keine bessere Nachricht geben zu können. Für Verständnisfragen stehe ich Ihnen im Rahmen der Nachfragefunktion gerne noch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Achim Schroers
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER