Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbausschlagung - was passiert mit dem Nachlass

| 10.03.2013 14:02 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


21:47

Zusammenfassung: Es geht um die Frage von Auskunftsrechten bei Überschuldung des Nachlasses und die Bestellung eines Nachlassinsolvenzverwalters.

Sehr geehrte Damen und Herren,
im Oktober 2012 ist meine Mutter verstorben. Das Erbe habe ich wegen Überschuldung ausgeschlagen. Sie bewohnte in meiner Immobilie eine Wohnung. Diese ist noch voll mit ihrem Nachlass.
Mögliche Erben sind mein Bruder (von meinen Eltern enterbt), seine Tochter (evtl. mit Kind) sowie meine Tochter. Zu allen potentiellen Erben habe ich keinen Kontakt.
Von den evtl. Erben hat sich bis heute keiner gemeldet. Ein schriftliche Anfrage meinerseits beim Amtsgericht wurde mit folgendem Text beantwortet:

"... das nach Ihrer Erbausschlagung das Nachlassverfahren hier abgeschlossen ist, und das Nachlassgericht nichts weiter zu veranlassen hat."

Meine Fragen nun:
Was wird nun mit dem Nachlass meiner Mutter? Wie erfahre ich wer Erbe ist? Muss das Gericht einen Nachlassverwalter bestellen wenn alle Erben ausgeschlagen haben? Kann ich nur über einen Rechtsanwalt weitere Auskünfte vom Gericht anfordern?

Für eine Antwort bedanke ich mich im Vorraus.
10.03.2013 | 14:40

Antwort

von


(2272)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

mit der Erbausschlagung haben Sie grundsätzlich rechtlich nichts mehr mit der Erbschaft zu tun und verlieren somit auch sämtliche Auskunftsrechte hinsichtlich weiterer Erben, da diese für Sie nicht mehr relevant sind.

Wenn Sie allerdings Eigentümer der von Ihrer Mutter zuletzt bewohnten Immobilie sind und keine weiteren Erben vorhanden sind, hat am Ende der Staat zu erben und muss sich um die Hinterlassenschaft mit Hilfe eines Nachlass(insolvenz)verwalters kümmern, also auch um die Räumung der Immobilie (1936 BGB).

Diesbezügliche Auskünfte über die Anschrift des Nachlassinsolvenzverwalters (wenn keine Erben vorhanden sein sollten) können Sie auch selbst erfragen und am Besten noch unter Fristsetzung von 3 Wochen beantragen, dass ein solcher Verwalter wegen der häuslichen Situation bestellt wird und sich dieser mit Ihnen in Kontakt setzen möge.


Nachfrage vom Fragesteller 21.03.2013 | 19:10

Sehr geehrter Herr Hoffmeyer,
habe Ihren Rat befolgt und dem Amtsgericht meine berechtigten Interessen an einer Haushaltsberäumung kundgetan und die Einsetzung eines Nachlassverwalters verlangt.

Die Antwort vom Gericht: "... wie bereits mitgeteilt ... das Nachlassgericht hier nichts weiter zu veranlassen hat." Ich bin also genau so schlau wie vorher nur fühle ich mich langsam verarxxxt (sorry). Welche Möglichkeiten als braver Bürger und Steuerzahler habe ich denn nun um wieder über mein Eigentum verfügen zu können? Hilft hier nur die Einschaltung eines Anwaltes was wieder Kosten verursacht? Gibt es beim Amtsgericht eine Beschwerdestelle?

Bin verzweifelt und weiss nun nicht weiter...

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.03.2013 | 21:47

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie mir das Schriftstück vom Gericht zukommen lassen (Fax oder E-Mail reicht aus), kann ich mich im Rahmen der kostenlose Nachfrage gern einmal telefonisch mit dem Gericht in Verbindung setzen, um die Situation zu klären.

Bei weiteren Fragen schreiben Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber bei weiteren Nachfragen auch weiterhin zur Verfügung stehe.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 21.03.2013 | 22:01

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 21.03.2013
5/5,0

ANTWORT VON

(2272)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Jetzt Frage stellen