Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Erbauseinandersetzung Streitwert

| 20.05.2014 20:21 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


es liegt ein Erbschein vor der sechs erben je ein sechstel vom vorhandenen Vermögen einräumt.
Eine Anteilsmehrheit hat einen Verwalter aus dem kreis der Erben bestimmt, dieser sollte bis zur Auseinandersetzung die Konten verwalten. Nun ist während der Verwaltertätigkeit eine Summe von ca 1000,-- € (ein Promillanteil der Erbmasse) durch nicht berechtigte Abbuchung von weitergelaufenen Dauerauträgen abhanden gekommen. die Anteilsminderheit verweigert aus diesem Grund die Unterschrift zur Teilung der Beträge auf den Konten und will zunächst die Rückerstattung oder den Ersatz durch den Verwalter.
Die jeweiligen Anteile sind nicht streitig.Streitig ist die Zustimmung zur Aufteilung der Gesamtmasse weil der Ausgleich der 1000,-- € durch den Verwalter nicht mehr erfolgen soll.
Der Verwalter hat von den einzelnen Erben bzw. aus der Erbmasse eineVergütung für seine Tätigkeit als Verwalter erhalten.
Die Anteilsmehrheit klagt auf Zustimmung zur Aufteilung ohne den Ausgleich und gibt den Streitwert in Höhe des Erbes an.
Die Anteilsminderheit geht von einem Streitwert von diesen 1000,-- € aus.
was ist hier richtig??

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

"Die Anteilsmehrheit klagt auf Zustimmung zur Aufteilung ohne den Ausgleich und gibt den Streitwert in Höhe des Erbes an.
Die Anteilsminderheit geht von einem Streitwert von diesen 1000,-- € aus.
was ist hier richtig??"

Die Klage muss gerichtet sein auf Zustimmung zu einem konkreten Teilungsplan. Der Streitwert der Erbteilungsklage richtet sich nach dem Interesse des klagenden Miterben an der Zustimmung zum Auseinandersetzungsplan, so dass der Anteil des Klägers am Nachlass, d.h. seine Erbquote, maßgebend ist (BGH, 24.04.1975 - III ZR
173/72 -).

Daher wäre es völlig ausreichend, wenn nur ein Miterbe klagen würde. In jedem Falle bestimmt jedoch der Gesamtwert des Nachlasses nicht den Gegenstandswert der Zustimmungsklage, sondern höchstens der Anteil der klagenden Miterben am Nachlass.

Dies kann jedoch auch noch weiter eingeschränkt sein. So hat zum Beispiel das Oberlandesgericht Bremen entschieden, dass, sofern zwischen den Parteien nur einzelne Punkte streitig sind, sich der Streitwert auf diese beschränkt (OLG Bremen, 16.09.2003 - 2 U 27/03 -). Nach dieser Ansicht würde in Ihrem Falle tatsächlich nur ein Streiwert von 1.000,00 € anzusetzen sein, da allein dieser Punkt des Teilungsplans streitig ist.

Letztlich hängt die Entscheidung aber von dem mit der Rechtssache befassten Gericht ab. Beide Seiten sollten aber ein Interesse an einem niedrigen Streitwert haben und daher das Gericht von der Ansicht des OLG Bremen überzeugen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 22.05.2014 | 10:12

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 22.05.2014 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70917 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Habe auch am späten Abend unerwartet die Frage innerhalb 1,5 h beantwortet bekommen, sehr verständlich. Meine Frage von 3/4 Seite wurde in 5-6 Zeilen konkret beantwortet, keine Ausflüchte. So möchte man es immer haben, auch wenn ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreich, kompetent und schnell. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich habe eine schnelle und ausführliche und verständliche Antwort bekommen. Vielen Dank dafür. ...
FRAGESTELLER