Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Er 30, sie 15...

| 04.04.2010 09:50 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle


Hallo,


mein Problem ist folgendes. Ich (der 30 jährige) habe mich in ein viel jüngeres Mädchen verliebt. Ja, die moralischen Fragwürdigkeiten sind mir bewusst, dass soll hier aber bitte nicht Thema sein, mir geht es um die rechtliche Auslegung.

Generell: es ist alles noch sehr frisch, Sex ist bis auf weiteres kein Thema und die Eltern sind darüber auch informiert. Diese befürchten aber, dass sie sich strafbar machen, wenn Sie meine Freundin bei mir schlafen lassen (und wahrscheinlich dann doch etwas "passiert", vermute ich). Wie ist hier die Rechtslage und was müssen Eltern & ich beachten, damit wir uns nicht strafbar machen?

Meines Wissens, darf ich die Unerfahrenheit nicht ausnutzen, sie natürlich zu nichts überreden, nötigen oder was auch immer... Aber abgesehen davon ist eben alles nur Halbwissen und ich möchte weder mich noch ihre Eltern in "Teufels Küche" bringen.

Vielen Dank! :)

Sehr geehrter Ratsuchender,


das ledigliche Übernachtenlassen ist strafrechtlich irrelevant. Relevant kann es nur dann werden, wenn es zu sexuellen Handlungen kommt.

Sofern kein Erziehungs-, Ausbildungs- oder Betreuungsverhältnis zwischen Ihnen und dem Mädchen besteht, gilt § 182 StGB zu beachten.

Danach wird es dann strafbar, wenn Sie unter Ausnutzung einer Zwangslage sexuelle Handlungen vornimmt, es gegen Entgelt geschieht.

Wichtig kann hier Absatz 3 dieser Vorschrift sein, wenn die fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausgenutzt wird:

Dazu ist entscheidend, dass das Mädchen wegen altersbedingter Unreife nicht dazu in der Lage ist, die von ihr getroffene Entscheidung in seiner vollen Tragweite zu erfassen.

Ob dieses der Fall ist, hängt von den Gesamtumständen ab, die so nicht bekannt sind. Je mehr aber das Mädchen von Ihnen abhängig ist, um so höher ist die Gefahr, dass Absatz 3 eingreifen kann.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Rückfrage vom Fragesteller 04.04.2010 | 10:18

Vielen Dank für die schnelle Rückantwort. Genau so hatte ich es auch verstanden und es macht ja Sinn.

Einzig offene Frage: haben die Eltern ein Risiko der strafrechtlichen Geltung, so lang sie sich "normal" verhalten (also schlicht die Beziehung zulassen ohne totale Kontrolle).

Vielen Dank und frohe Ostern! :)

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 04.04.2010 | 10:52

Sehr geehrter Ratsuchender,

auch die Beantwortung der Nachfrage wird letztendlich von den Gesamtumständen abhängen. Einschlägig ist § 180 StGB . Nur wenn eine gröbliche Verletzung der Erziehungspflichten anzunehmen wäre, könnte ein strafrechtlich relevantes Verhalten der Eltern in Betracht kommen. Wenn das Mädchen wegen altersbedingter Unreife oder anderer Umstände nicht oder noch nicht in der Lage ist, ihre Entscheidung zu erfassen, müssen die Eltern im Rahmen ihrer Erziehungspflicht tätig werden.

Ist hingegen das Mädchen in der Lage, ihre Enscheidungen zu erfassen, machen die Eltern sich nicht strafbar, wenn sie keine totale Kontrolle ausüben und sich, wie Sie es formulieren, "normal" verhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Bewertung des Fragestellers 04.04.2010 | 11:05

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle und kompetente Hilfe-und das am Ostersonntag. Weiter so! :)"
FRAGESTELLER 04.04.2010 4,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76906 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und präzise Antwort! Top! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich erhielt eine sehr rasche, sehr verständliche Antwort. Dafür herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Top ...
FRAGESTELLER