Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Entsendung

22.08.2011 17:45 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


10:50
Ich bin Geschäftsführer eines kleinen filmtechnischen Beratungsunternehmens und habe den Auftrag eines amerikanischen Filmstudios, es bei der Durchführung von Dreharbeiten(Zeitraum 3 Monate) in Rumänien vor Ort zu unterstützen. Meine Frage ist nun, ob ich am besten als entsendeter Mitarbeiter meines Unternehmens nach Rumänien reise oder besser als Freiberufler und was ich im einen oder anderen Fall zu beachten hätte. Mir wäre eine Entsendung am liebsten, aber möglich wären von meiner Seite aus beide Szenarien.
22.08.2011 | 19:08

Antwort

von


(175)
Bönischplatz 11
01307 Dresden
Tel: 0351 - 479 60 900
Web: http://www.jagenburg.com
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich möchte diese anhand des geschilderten Sachverhaltes im Rahmen einer Erstberatung wie folgt beantworten:


Alle Informationen die Sie suchen, finden Sie im Praktischen Leitfaden, die für Erwerbstätige in der EU...gelten.

Die Verweisung ist zwar ungewöhnlich aber umfassender als eine Antwort innerhalb von 2 Stunden erreichen könnte. Dieser Leitfaden befasst sich ebenso mit den Selbständigen.

Zu finden unter: <a target="_blank" href="http://ec.europa.eu/social/BlobServlet?docId=4944&langId=de" rel="nofollow">http://ec.europa.eu/social/BlobServlet?docId=4944&langId=de</a>

Weitere Informationen finden Sie unter <a target="_blank" href="http://ec.europa.eu/social/home.jsp?langId=de" rel="nofollow">http://ec.europa.eu/social/home.jsp?langId=de</a>

Ein wichtiger Unterschied zwischen der Entsendung als Freiberufler und als Arbeitnehmer ist die Regelungsdichte. Für entsendete Arbeitnehmer bestehen die klareren Regelungen.

Da Sie Ihr eigener "Arbeitgeber" sind, ist meines Erachtens eine Entsendung als Arbeitnehmer besser.



-----------------------------------------------
Ich hoffe, dass ich Ihnen eine erste Orientierung in der Sache geben konnte.


Sollte sich der Sachverhalt doch etwas anders darstellen, nutzen Sie bitte die Nachfrage.

Sie können mich jederzeit über die Kontaktdaten in meinem Profil erreichen und auch in anderen Angelegenheiten beauftragen.

Es sei noch der Hinweis erlaubt, dass die rechtliche Einschätzung ausschließlich auf den von Ihnen mitgeteilten Tatsachen beruht und dass durch das Hinzufügen oder Weglassen von weiteren tatsächlichen Angaben die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen kann.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Heiko Tautorus

Rückfrage vom Fragesteller 24.08.2011 | 10:01

Sehr geehrter Herr Tautorus,

vielen Dank für den Tipp und die hilfreichen Verweise. Beim genauen Durchlesen fiel mir nur auf, dass sich das immer auf Auftraggeber in Rumänien bezieht. Meine Frage bezog sich aber auf einen Vertrag mit einem amerikanischen Unternehmen ohne jegliche vertragliche Verbindung mit einem rumänischen. Gilt da dieselbe Regelung und ist das auch eine Entsendung laut dem von Ihnen verlinkten Dokument?

Mit herzlichem Grüßen und vielem Dank,

Rückfrage vom Fragesteller 24.08.2011 | 10:01

Sehr geehrter Herr Tautorus,

vielen Dank für den Tipp und die hilfreichen Verweise. Beim genauen Durchlesen fiel mir nur auf, dass sich das immer auf Auftraggeber in Rumänien bezieht. Meine Frage bezog sich aber auf einen Vertrag mit einem amerikanischen Unternehmen ohne jegliche vertragliche Verbindung mit einem rumänischen. Gilt da dieselbe Regelung und ist das auch eine Entsendung laut dem von Ihnen verlinkten Dokument?

Mit herzlichem Grüßen und vielem Dank,

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 24.08.2011 | 10:50

Sehr geehrter Fragesteller,

der Leitfaden ist für Arbeitnehmer (und Selbständige) bei Entsendung in Länder der EU geschrieben. Der Leitfaden selbst ist für die EU insgesamt geschrieben. Man kann auf der Plattform aber länderspezifische Infromaionen "einstellen" und abfragen.

Der Auftraggeber hat seinen Sitz in Deutschland; entweder Ihre Firma oder die amerikanische Firma (siehe unten).

Rechtlich wird es wohl so sein: Sie arbeiten als entsendeter Mitarbeiter Ihrer Firma mit der amerikanische Firma in Rumänien zusammen. Dabei sind Sie nicht Mitarbeiter der amerikansichen Firma, sondern der Ihren. Sie kooperieren jedoch im Rahmen des Vertrages Ihrer und der amerkanischen Firma vor Ort.

Sollte Ihre Firma Sie an die amerkanische Firma ausleihen und die amerikanische Firma würde Sie dann nach Rumänien entsenden, haben wir ein Problem. Es müsste dann geprüft werden, ob die amerikanische Firma Sie nach EU-Recht überhaupt "entsenden" kann. Denn der Arbeitgeber muss im Entsendestatt gewöhnlich tätig sein.

Beachten Sie diese Problematik bitte, wenn Sie den Vertrag mit der amerikanischen Firma aushandeln.

Mit freundlichen Grüßen

Heiko Tautorus
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(175)

Bönischplatz 11
01307 Dresden
Tel: 0351 - 479 60 900
Web: http://www.jagenburg.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Baurecht, Miet und Pachtrecht, Verwaltungsrecht, Erbrecht, Zivilrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80259 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herzlichen Dank für die ausführliche Antwort! So stelle ich mir anwaltliche Beratung vor. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Freundlich, schnell, kompetent und entgegenkommend. Frau Türk ist absolut empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Klein. Vielen Dann für Ihre ausführliche Antwort, das hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER