Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Entschädigung für Ersatzkreuzfahrt

27.03.2012 10:07 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger


Unsere Kreuzfahrt wurde durch die Costa-Reederei wegen des Sciffsunglückes der Costa-Concordia gekündigt. Eine Ersatzkreuzfahrt wurde uns angeboten, die wir aus verschiedenen Gründen,wie Fahrtroute, Länge der Reise und Reisetermine nicht akzeptieren konnten.
In den Costa-AGB steht, wenn eine Reise nicht vertragsgerecht erbracht wird und keine gleichwertige Ersatzleistung erbracht werden kann, steht dem Reisenden finanzielle Entschädigung zu.
Können wir 35% des Reisepreises wegen nicht zumutbarer Ersatzleistung und entgangener Urlaubsfreuden fordern?
Mit freundlichen Grüssen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

Ihre Online-Anfrage möchte ich auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen summarisch wie folgt beantworten:

Wird eine Reise abgesagt, und die angebotene Alternative vom Reisenden nicht angenommen, so steht Ihm ein Schadenersatzanspruch gem. § 651 f II BGB zu; eine Höhe von 50 % des Reisepreises hat der BGH nicht beanstandet (BGH Xa ZR 124/09).
Beachten Sie bei der Durchsetzung die Ausschlussfrist des § 651 g BGB, die Ansprüche müssen binnen Monatsfrist geltend gemacht werden.

Ich hoffe, Ihren einen hilfreichen ersten Überblick verschafft zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich.Für Rückfragen und die weitere Interessenvertretung stehe ich gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen

Stefan Steininger
Rechtsanwalt

www.anwalt-for-you.de

Nachfrage vom Fragesteller 29.03.2012 | 09:00

Vielen Dank für die schnelle Beantwortung und noch eine Zusatzfrage.
Wenn ein Reiseunternehmer eine Reise absagt, ist es dann für die oben genannte prozentuale Entschädigung (50%)von Bedeutung,ob die Reise 10 Wochen, oder nur eine Woche vor Reisebeginn abgesagt wurde?
Mit freundlichen Grüssen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 29.03.2012 | 10:57

Hierbei handelt es sich um einenbSchadenersatz für verlorene Urlaubszeit. Ein Abzug kommt dann ich Betracht, wenn Alternativen genutzt wurden. Da erfahrungsgemäß kurzfristig keine passende Cruise zu finden ist, dürfte dies hier nicht relevant sein.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69224 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr nette kompetente Anwältin Rasche Antwort Jederzeit wieder und sehr zu empfehlen. Danke für Ihre Hilfe ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Schnelle Rückmeldungen, ich hoffe, die Hinweise bestätigen sich in der Praxis. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war prägnant, mit Gesetzestexten bzw. Urteilen unterlegt und sehr verständlich. Uns wurde bei der Entscheidungsfindung über die weitere Vorgehensweise damit sehr geholfen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER