Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Entlassen aus dem Mietsvertrag


| 07.08.2006 11:08 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Meine Tochter (ALG 2 Empfänger) hat vor 2 Jahren mit ihrem damaligen Freund einen Mietvertrag unterschrieben, inzwischen haben sie sich getrennt, er bewohnt die Wohnung weiter. Die Vermieterin will meine Tochter nicht aus dem Vertrag lassen, obwohl sie inzwischen eine eigene Wohnung hat.Das Arbeitsamt hat die Miete der neuen Wohnung für 3 Monate bewilligt, jetzt aber aufgrund der fehlenden Kündigungsbestätigung die Zahlung eingestellt.

Ist das AA dazu berechtigt, wenn ja, hatmeine Tochter eine reelle Chance aus dem 1. Mietsverhältnis rauszukommen, soll sie die Angelegenheit durch einen Anwalt vertreten lassen?
07.08.2006 | 11:58

Antwort

von


252 Bewertungen
Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

1. Der Vermieter kann sich nicht weigern, Ihre Tochter aus dem Vertrag zu entlassen. Ihre Tochter kann den Mietvertrag aber nur gemeinsam mit dem Exfreund kündigen. Der Exfreund muss dann mit dem Vermieter einen neuen Mietvertrag schließen. Sollte sich der Exfreund weigern, die Kündigung mit zu erklären, muss Ihre Tochter auf Abgabe der Willenserklärung klagen.
2. Das weiter Vorgehen: Ihre Tochter muss gemeinsam mit dem Freund die Kündigung erklären und diese Kündigungserklärung beim Amt vorlegen. Sie muss dabei die Frist von drei Monaten waren. Deshalb kann das Amt die Mietzinsübernahme erst ab Beendigung des Mietverhältnisses erklären. Gegebenenfalls muss Ihre Tochter die momentane Miete selbst übernehmen.

Eine Vertretung ist sicherlich ratsam.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem rechtlichen Problem weitergeholfen. Für eine weitere Beratung stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüssen

Nina Heussen
Rechtsanwältin

Weiler Rechtsanwälte
Sonnenstr. 2
80331 München

Tel: (089) 20604130
kanzlei@weiler-rechtsanwaelte.de

Abschließend darf ich mir erlauben, noch auf Folgendes hinzuweisen:
Meine Auskunft umfasst die wesentlichen Gesichtspunkte, die in Fällen der geschilderten Art im Allgemeinen zu beachten sind.
Insbesondere bezieht sich meine Auskunft nur auf die Informationen, die mir zur Verfügung stehen. Eine umfassende Sachverhaltsermittlung ist für eine verbindliche Einschätzung unerlässlich. Diese Leistung kann im Rahmen der Online-Beratung nicht erbracht werden.
Darüber hinaus können eine Reihe weiterer Tatsachen von Bedeutung sein, die zu einem anderen Ergebnis führen. Auch einige Rechtsfragen wie z. B. die Frage der Verjährung oder von Rückgriffsansprüchen gegenüber Dritten etc., können mit dieser Auskunft nicht geklärt werden. Ferner sind verbindliche Empfehlungen darüber, wie Sie Ihre Rechte durchsetzen können, nur im Rahmen einer Mandatserteilung möglich.


Nachfrage vom Fragesteller 07.08.2006 | 13:01

Danke Frau Heussen für die super schnelle Beantwortung meiner Anfrage.

Eine Frage noch, wenn ich Sie richtig verstanden habe, übernimmt das AA bis zur Klärung den Mietszins nicht, der Mindestbehalt steht ihr aber zu, für den sie auch einen Bewilligungsbescheid erhalten muss? Der wurde ihr nämlich vom AA verweigert.

Nochmals vielen Dank!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.08.2006 | 17:41

Das Amt entscheidet nach Ermessen. DA ich hier das Schreiben nicht gesehen habe, kann ich nicht beurteilen, ob die Agentur für Arbeit rechtmäßig gehandelt hat. Ihre Tochter sollte mit ihrem Sachbearbeiter persönlich sprechen, um die Angelegenheit zu klären.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"sehr schnelle und verständliche Beantwortung der Frage, würde ich auf jeden Fall wieder nutzen - Danke für diesen Dienst und für Anwälte, die sich nicht scheuen für wenig Geld zu helfen! "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Nina Marx »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

sehr schnelle und verständliche Beantwortung der Frage, würde ich auf jeden Fall wieder nutzen - Danke für diesen Dienst und für Anwälte, die sich nicht scheuen für wenig Geld zu helfen!


ANTWORT VON

252 Bewertungen

Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht