Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Entgeltliche Übertragung Immobilie - Welche Steuern fallen an?


10.01.2018 16:01 |
Preis: 65,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Zusammenfassung: Anfallende Steuer bei einem Verkauf eines Miteigentumsanteils am Grundbesitz.


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe 2015 mit meinem Partner (nicht verheiratet) zu gleichen Teilen eine Eigentumswohnung für 619.000 € zur eigenen Nutzung erworben.
Nun haben wir uns getrennt und ich möchte die Wohnung (und Schulden) von ihm übernehmen und auch dort einziehen sobald die Wohnung fertig gestellt ist.
Er wird mir das Eigentum an seinen 50% der Wohnung und die Schulden übertragen, ich werde ihn aus der Schuldhaftung entlassen und die von ihm, im Zusammenhang mit der Wohnung, geleisteten Zahlungen (25.000 €) erstatten.
Im Vertragsentwurf des Notars wird nun darauf hingewiesen, dass ggf. Schenkungs- sowie Spekulationssteuern fällig werden könnten.
Ist dies hier der Fall? Es wird ja nichts verschenkt und die Wohnung wird auch weiterhin vom Erwerber selbst genutzt. Wenn diese Steuern anfallen, auf welcher Basis werden Sie berechnet (Immobilienwert oder Ausgleichszahlung)?
Fallen in diesem Fall auch nochmals Grundsteuern an? Wenn ja, auch hier die Frage nach der Berechnungsgrundlage.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Einkommenssteuer

Hinsichtlich der Veräußerung des Miteigentumsanteils ist § 23 Abs. 1 Nr. 1, Satz 1 und EStG einschlägig.

(1) 1 Private Veräußerungsgeschäfte (§ 22 Nummer 2) sind

1. Veräußerungsgeschäfte bei Grundstücken und Rechten, die den Vorschriften des bürgerlichen Rechts über Grundstücke unterliegen (z. B. Erbbaurecht, Mineralgewinnungsrecht), bei denen der Zeitraum zwischen Anschaffung und Veräußerung nicht mehr als zehn Jahre beträgt.

3 Ausgenommen sind Wirtschaftsgüter, die im Zeitraum zwischen Anschaffung oder Fertigstellung und Veräußerung ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken oder im Jahr der Veräußerung und in den beiden vorangegangenen Jahren zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurden;

Da die Wohnung nach Ihren Angaben ausschließlich zu Wohnzwecken genutzt wurde oder wird, fällt auf einen etwaigen Veräußerungsgewinn keine Einkommenssteuer an.

2. Grunderwerbsteuer

Die Bemessungsgrundlage ist in § 8 GrEStG geregelt. Danach ist der Wert der Gegenleistung für den Grundbesitz Bemessungsgrundlage. Der Gegenleistung nach § 9 GrEStG umfasst dabei den Kaufpreis (Abs. 1 Nr. 1) als auch den Wert der zu übernehmenden Belastungen (Abs. 2 Nr. 2).

Soweit eine Ausgleichszahlung ebenfalls Bestandteil des Kaufpreises ist, fällt hierauf ebenfalls Grunderwerbsteuer an.

Je nachdem für was die Ausgleichszahlung erfolgt, z.B. Inventar, kann diese auch gesondert geregelt werden oder es wird in dem Kaufvertrag ausgewiesen. Auf bewegliche Gegenstände, z.B. Küche, Mobilar oder die Instandhaltungsrücklage fällt keine Grunderwerbsteuer an.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER