Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.380
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Entfernung meines Textes und Namens auf Webseite eines Vereins

| 02.12.2011 14:49 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking


Ich trat am 25.10. als Abteilungsleiter einer Sportart im hiesigen Sportverein zurück. Am 29.11. wurde ein neuer Abteilungsleiter gewählt, zwischenzeitlich war der stellv. Abteilungsleiter zuständig.
Im Rahmen meiner Abteilungsleitertätigkeit, die seit Anfang des Jahres bestand, habe ich die Unterlagen zur Darstellung der Abteilung in der Öffentlichkeit neu gestaltet (neuer Text und Fotos zur Beschreibung von Sportart und Abteilung auf der Vereinswebseite, neuer Text für die Vereinszeitschrift, neuer Text für das Gemeindeblatt).
Ich bin letztlich zurückgetreten, weil der Text auf der Webseite seitens des Webmasters völlig verhunzt und inhaltlich falsch eingestellt wurde und seitens des Vereinsvorsitzenden keine Unterstützung zur Änderung dessen kam.

Frage ist nun:
1) kann ich dem Verein untersagen, meinen Text weiterhin auf der Vereinswebseite zu veröffentlichen?
2) Falls der Löschungsanspruch rechtens ist, innerhalb welcher Frist kann ich verlangen, dass der Text entfernt wird (je schneller desto lieber)?
3) Falls dem nicht nachgekommen wird, welche (schnellen) Möglichkeiten dies zu erreichen gibt es?
4) Ich werde auf dieser Webseite auch noch mit Kontaktdaten als Abteilungsleiter genannt. Kann ich dies ebenfalls und innerhalb welcher Frist untersagen und gfs. mit welchen Rechtsmitteln (zu wessen Kostenlasten) durchsetzen?

Danke und Gruß

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung und Ihres Einsatzes wie folgt:

Ich gehe davon aus, dass es sich bei den Texten um persönliche geistige Schöpfungen handelt, die ein gewisses Maß an Individualität auszeichnet (also keine einfachen Standardtexte). Solche Texte genießen urheberrechtlichen Schutz und dürfen nur mit Einwilligung des Urhebers der Texte veröffentlicht werden. Ich gehe davon aus, dass Sie dem Verein zwar grundsätzlich die Nutzungsrechte an Ihren Texten zur Veröffentlichung eingeräumt haben, allerdings nicht das Recht, diese Texte ohne Ihre Zustimmung umfangreich abzuändern (vgl. § 39 UrhG). Da eine solche Änderung nach Ihrer Schilderung aber geschehen ist, können Sie die Nutzung der abgeänderten Texte untersagen und eine Löschung verlangen

Dasselbe gilt für die Veröffentlichung Ihrer persönlichen Daten, deren Rechtfertigung aufgrund Ihres Rücktritts als Abteilungsleiter entfallen ist.

Sie sollten daher schriftlich per Einschreiben die Nutzung der abgeänderten Texte und Ihrer persönlichen Daten untersagen und von den Verantwortlichen unter angemessener Fristsetzung (in der Regel reichen 14 Tage aus) die Löschung verlangen. Erfolgt die Löschung nicht fristgemäß, können Sie die unrechtmäßige Nutzung abmahnen und eine strafbewehrte Unterlassungserklärung fordern. Hierzu können Sie sich anwaltlicher Hilfe bedienen, die Kosten hätte dann derjenige zu tragen, der für die rechtswidrige Veröffentlichung verantwortlich ist. Wird auch hierauf nicht reagiert, können Sie eine einstweilige Verfügung, also die vorläufige Entscheidung des Gerichts im Eilverfahren, beantragen, um Ihre Rechte schnellstmöglich durchzusetzen.


Ich hoffe, Ihnen eine erste hilfreiche Orientierung ermöglicht zu haben. Bei Unklarheiten benutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.

Bedenken Sie bitte, dass ich Ihnen hier im Rahmen einer Erstberatung ohne Kenntnis aller Umstände keinen abschließenden Rat geben kann. Sofern Sie eine abschließende Beurteilung des Sachverhaltes wünschen, empfehle ich, einen Rechtsanwalt zu kontaktieren und die Sachlage mit diesem bei Einsicht in sämtliche Unterlagen konkret zu erörtern.

Mit freundlichen Grüßen


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 02.12.2011 | 19:20

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Herzlichen Dank, von Inhalt, Verständlichkeit und Konzentration auf die wesentlichen Punkte her eine für mich exzellente und klärende Antwort. Überdies in kaum zu übertreffender Schnelligkeit gegeben. Respekt, Sie haben meine volle Weiterempfehlung."
Stellungnahme vom Anwalt: