Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Entfernen der Regale der Vormieters bei Auszug?

22.01.2011 16:28 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,

wir wohnen seit 01.12.2009 in unserer Wohnung. Diese haben wir zu Ende März 2011 gekündigt. Da Familienzuwachs auf dem Weg ist, brauchen wir dringend eine größere Wohnung.

Nun stellen sich einige Fragen:

1. Wir haben eine EBK und eine Markise, die wir gerne gegen Ablöse an die nächsten Mieter abgegeben würden. Sollte sich jedoch niemand finden der sie ablöst, müssen wir sie dann entfernen lassen?

2. Noch ein Problem haben wir mit diversen Regalen, die unser Vormieter eingebaut hat. Wir wollten diese nicht ausdrücklich haben, haben uns aber auch nicht beschwert. Müssen wir diese auch entfernen, oder ist das Vermietersache, da dieser die Regale bei Auszug der Vormieter nicht beanstandet hat?

3. Und dann noch die klassische Renovierungsfrage:
Im Mietvertrag steht: §12 Absatz 3 "Hinsichtlich der Kosten der Instandsetzung der Wohnung mit Nebenräumen nach Ablauf der Mietzeit gilt folgendes: Der Mieter hat die Wohnung in vollständig renoviertem Zustand übernommen und hat sie nach Beendigung der Mietzeit auf seine Kosten fachgerecht weiß streichen zu lassen, Teppichböden sind evtl. reinigen zu lassen. Die Mieträume sind im gleichen sauberen Zustand zurückzugeben wie sie übernommen wurden."
Da wir aber nur ein bisschen länger als ein Jahr hier gewohnt haben und außer üblicher leichter Gebrauchsspuren die Wohnung/die Wände in einwandfreiem Zustand sind, würden wir uns diese Arbeit gerne ersparen.

Danke bereits im Voraus für die Antwort.

22.01.2011 | 17:12

Antwort

von


(2418)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

Ihre Fragen möchte ich wie folgt beantworten:

1.)

ja, als Mieter müssen Sie den urprünglichen Zustand wieder herstellen.

2.)

Auch hier gilt, dass Sie den Zustand wieder herstellen müssen, der nach dem Vertrag geschuldet gewesen ist.

Dass dieses vom Vormieter stammt, ist im Verhältnis zum Vermieter egal. Dieses Zustand des Vormieters haben Sie hingenommen und sind nun leider verpflichten, auch diese übernommenen Einbauten zu entfernen.

3.)

Nach Ihrer Schilderung werden Sie die Wohnung insoweit nur besenrein verlassen müssen ( aber die Einbauten 1+2 entfernen müssen ).

Denn diese Klausel benachteiligt Sie unangemessen, wenn dort überhaupt nicht auf den Grad der Abnutzung abgestellt worden ist. Diese Klausel ist daher - auch in Bezug auf die vorgeschriebene Farbe weiß - unwirksam (LG Berlin, MM 2002, 98 ).

Allerdings sollten Sie dazu den gesamten Vertrag prüfen lassen. Dieses wird sich sicherlich für Sie lohnen.


Mit freudlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle


ANTWORT VON

(2418)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90130 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine hilfreiche und detaillierte schnelle Antwort. Mit diesen Informationen lässt sich das Problem gut einschätzen und beurteilen was getan werden kann. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Beratung! Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die sehr gute und verständliche Antwort auf meine Frage. ...
FRAGESTELLER