Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Englische Firma, Wohnsitz Deutschland sinnvoll

10.04.2021 11:06 |
Preis: 50,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von


Hallo Zusammen,
ich bin englischer Staatsbürger und arbeite derzeit für ein britisches Unternehmen an einem Projekt in der Schweiz. Wir haben unterschiedliche Projekte in der Schweiz, Deutschland, Paris und Dublin. Nun möchte ich zu meiner Partnerin nach Deutschland ziehen und dort meinen Wohnsitz anmelden und leben. Welche Steuern kommen auf mich zu, wenn ich in Deutschland lebe, bei einer englischen Firma angestellt bin und für voraussichtlich die nächsten zwei Jahre in Zürich arbeite?
Ist es sinnvoll in Deutschland einen zweiten Wohnsitz zu haben und den ersten Wohnsitz in England behalten?


Einsatz editiert am 11.04.2021 11:18:25
12.04.2021 | 14:02

Antwort

von


(465)
Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

gern beantworte ich Ihre Frage aufgrund der von Ihnen getätigten Angaben wie folgt.

Wenn Sie in Deutschland einen Wohnsitz (§ 8 Abgabenordnung - AO) begründen oder ständigen Aufenthaltsort (§ 9 AO) innehaben, dann sind Sie nach § 1 EStG in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig.
Sie habe daher dann in Deutschland Ihr gesamtes Welteinkommen zu erklären und ggf. auch vorbehaltlich des jeweilig zuzuordnenden Besteuerungsrechts eines der betreffenden Vertragsstaaten aus dem jeweiligen Doppelbesteuerungsabkommen in Deutschland zu versteuern.
Nach Ihren Angaben gehe ich hinsichtlich Ihres Erwerbseinkommens von Einkünften aus unselbständiger Tätigkeit aus, so dass das Besteuerungsrecht in der Schweiz oder Deutschland diesbezüglich nach Art. 15 DBA D/CH zu beurteilen sein wird.
Ob ggf. noch eine Besteuerung in GB dazu in Betracht kommt, hängt davon ab, ob Sie dort noch unbeschränkt steuerpflichtig, ansässig oder tätig sind.

Sie können überdies keinen zweiten oder ersten Wohnsitz in mindestens zwei Ländern haben. Wenn Sie in jedem Land nur einen Wohnsitz haben sind dies immer Erst- oder Hauptwohnsitze. Für die Besteuerung Ihres Einkommens hat dies grundsätzlich keine Auswirkungen.
Haben Sie mehr als einen Wohnsitz in Deutschland, kann die Gemeinde nach einer erlassenen Zweitwohnsitzsteuersatzung eine Zweitwohnsitzsteuer auf Ihre(n) Nebenwohnsitz(e) erheben.

Ich hoffe Ihre Fragen beantwortet zu haben und verbleibe
Mit freundlichen Grüßen

Andreas Wehle
Rechtsanwalt /Aachen



Rechtsanwalt Andreas Wehle

ANTWORT VON

(465)

Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80214 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
So jetzt mit Sternchen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Das geplante Vorhaben wurde bestätigt und die Rechtssicherheit wieder hergestellt. Gerne werde ich den Service wieder nutzen. Danke. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Sehr schnelle, gut recherchierte und abwägende Antwort. Das hat mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER