Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.452
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Email Flut nach Beendigung durch ex Auftraggeber

| 26.10.2015 09:04 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Ich war seit 2008 in Steuerkanzlei freiberuflich tätig. Aufgrund von Bossing und Mobbing habe ich seit August 2015 die Tätigkeit niedergelegt. Eine Übergabe ist nach Wünschen des ehemaligen Auftraggebers erfolgt. Ich weiß, dass dieser Unwahrheiten über mich verbreitet. Außerdem werde ich mit Emails zugeschüttet. In diesen werden mir fachliche Fragen gestellt, gepaart mit Unterstellungen, ich hätte meine Arbeit nicht ordentlich erledigt. Außerdem würde direkt nach der Übergabe mein Zugang zum Server gesperrt und er leitet die Emails an meinen früheren Account an sich um. Auch durch die Sperre bin ich gar nicht in der Lage, seine Fragen ordentlich zu beantworten. Meine Frage, wie lang bin ich verpflichtet, Anfragen meines früheren Auftraggebers zu beantworten? Wie oft kann er anfragen? Am Samstag hat er mir allein 5 Emails geschrieben, teils Fragen, teils unbegründete Anschuldigungen. Es belastet mich sehr, da eben der Grund für mein Ausscheiden Bossing gewesen ist.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Ratsuchende,

gern nehme ich zu Ihrer Anfrage wie folgt Stellung:

Sicherlich kann auch noch nach Beendigung eines Vertragsverhältnisses Klärungsbedarf bestehen. Nach ihrer Schilderung gehe ich jedoch davon aus, dass Sie nicht dazu verpflichtet sind, dass Verhalten des ehemaligen Auftraggebers hinzunehmen. Insbesondere stehen Ihnen für den Fall, dass Sie von dem ehemaligen Vertragspartner verbal attackiert werden und dessen Kontaktaufnahmeversuche die Grenze zum Stalking überschreiten, Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche zu.

Natürlich wird es hier entscheidend auf den Inhalt der Anschreiben sowie deren Hintergrund und Anzahl ankommen. Ich empfehle, unverzüglich einen Anwalt mit Ihrer Interessenvertretung zu beauftragen. Dieser wird die Sach- und Rechtslage anhand der bei Ihnen vorhandenen Unterlagen weitergehend prüfen und alles Erforderliche veranlassen.

Gern erkläre ich mich bereit, mich Ihrer Sache anzunehmen. Bei Interesse kontaktieren Sie mich bitte über meine Email-Adresse.

Mit freundlichen Grüßen

Wundke
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 28.10.2015 | 07:17

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 28.10.2015 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65539 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und war verständlich. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Schnelle Antwort mit Verweis auf gültige Rechtsnormen und entsprechenfe Handlungsempfehlung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
die antwort war gut. ...
FRAGESTELLER