Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Elternzeit verlängern - Benötige ich dazu die Zustimmung des Arbeitgebers?

22.06.2009 23:22 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe bei meinem Arbeitgeber eine Elternzeit von 14 Monaten angegeben, die am 26.11.2009 endet. Diese Elternzeit möchte ich jetzt gerne verlängern -um weitere 10 Monate. Benötige ich dazu die Zustimmung des Arbeitgebers? Kann der AG mich aufgrund meiners Antrages auf Verlängerung der Elternzeit a) kündigen, b) in meinem Gehalt kürzen bzw. c) mir irgendwelche nachteiligen Punkte aufzwingen? worauf muss ich achten, wenn ich eine Verlängerung der Elternzeit beantrage (z.B. Fristen, etc)?

Vielen Dank für Ihre Hilfe im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

M.Z.

Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihre Frage.

Sie benötigen die Zustimmung des AG wenn Sie die Verlängerung der Elternzeit beantragen wollen. Sie waren verpflichtet für einen Zeitraum von zwei Jahren die Dauer der Elternzeit festzulegen. § 16 III BEEG bestimmt, dass bei einem Antrag auf Verlängerung die Zustimmung des AG erforderlich ist. Anders wäre dies nur wenn Sie zunächst zwei Jahre Elternzeit genommen hätten und dann direkt im Anschluss das dritte Jahr nehmen wollten. Sollte der AG Ihrem Antrag nicht folgen, bliebe nur noch der Antrag auf Reduzierung Ihrer Arbeitszeit auf einen Umfang zwischen 15 und 30 Wochenstunden. Dafür muss Ihr AG aber mehr als 15 AN beschäftigen.

a. Der AG hat kein Recht Sie zu kündigen, wenn Sie die Verlängerung der Elternzeit beantragen. Allerdings sind Sie am 26.11. verpflichtet wieder zu arbeiten. Wenn keine Einigung über die Verlängerung der Elternzeit erfolgt und wenn Sie auch keine Teilzeit beantragen, dann müssen Sie voll arbeiten und könnten gekündigt werden, wenn Sie nicht zur Arbeit erscheinen.

b. Ihr Gehalt kann nicht einseitg gekürzt werden, würde sich aber natürlcih bei Teilzeit verringern.

c. Elternzeit ist ein gesetzliches Recht und Sie dürfen wg. der Ausübung nicht benachteiligt werden.

Es gibt keine spezielle Frist, Sie sollten aber die Frist von sieben Wochen aus § 16 I BEEG in jedem Fall einhalten. Ich rate Ihnen dringend den Antrag bereits jetzt zu stellen, denn so hat der AG länger Zeit um entsprechende Dispositionen zu treffen.


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70725 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hallo ich bin nicht zu frieden İch werde nicht weiter gelholfen ich bitte zum verstenis das zu erkedigen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich kann die Plattform frag-einen-anwalt.de ausdrücklich weiterempfehlen. Bisher habe ich immer eine schnelle, kompetente und verständliche Antwort erhalten. So auch in diesem Fall. Sehr gut finde ich auch die Nachfragefunktion. Vielen ... ...
FRAGESTELLER