Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Elternzeit nach Probezeit, antrag während probezeit

| 14.02.2014 17:43 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Ich befinde mich in einem Arbeitsverhältnis zur Probe. Die Begründung eines Festanstellungsverhältnisses Bedarf laut Vertrag einen Monat vor Ablauf der Probezeit einer "beiderseitigen Erklärung".

Jetzt möchte ich Elternzeit beantragen, zwei Wochen for Ablauf der Frist für die beiderseitige Erklärung, 8 Wochen vor Beginn der Elternzeit. Beginn der Elternzeit wäre nach der Probezeit. Habe ich nach dem Antrag einen Schutz, oder kann mein Arbeitsverhältnis trotz beantragter Elternzeit einfach durch Ausbleiben der Erklärung beendet werden?



Einsatz editiert am 14.02.2014 17:47:15

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage im Rahmen einer Erstberatung wie folgt :

Fraglich ist in Ihrem Fall, ob es sich um ein Probearbeitsverhaltnis im klassischen Sinne oder um ein befristetes Arbeitsverhältnis handelt, welches sich in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis wandelt, wenn beide Parteien dies wünschen.

Ihrer Schilderung nach gehe ich von einem befristeten Arbeitsverhältnis im Sinne des TzBfG aus.

In diesem Fall haben Sie zwar grundsätzlich Anspruch auf Elternzeit aber nur, solange das befristete Arbeitsverhältnis andauert.

Dies würde für Sie letztendlich bedeuten, dass Sie die Elternzeit zwar jetzt beantragen können, diese Ihnen aber nur gewährt wird, wenn sich der Vertrag verlängert.

Sie sollten unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Bedeutung unbedingt Ihren Vertrag anwaltlich dahingehend überprüfen lassen, ob dies bei Ihnen tatsächlich der Fall ist. Dies lässt sich hier ohne Einsichtnahme in den Vertrag leider nicht abschließend beurteilen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen für das Erste weiterhelfen konnte!

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und verbleibe mit freundlichen Grüßen aus Mainz,

Nino Jakovac
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 14.02.2014 | 18:58

"Das Arbeitsverhältnis wird zunächst zur Probe eingegangen..."
"Es endet mit Ablauf der Probezeit am 31.3.
Zur Begründung eines Festanstellungsverhältnisses bedarf es ..."

Sind dies die Formulierungen, die nach einem befristeten Arbeitsverhältnis gemäß TzBfG klingen, wie sie es beschreiben?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 14.02.2014 | 19:18

Die Formulierung ist widersprüchlich. Ich gehe aber davon aus, das hier ein befristetes Arbeitsverhältnis im Sinne des TzBfG gemeint ist. Wie gesagt wäre die Einsicht in den gesamten Vertrag ratsam.

Bewertung des Fragestellers 14.02.2014 | 20:56

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle Antwort, sehr hilfreicher Rat"
FRAGESTELLER 14.02.2014 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70866 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent , sachlich und schnell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr freundliche und kompetente Antwort. Ich weiß jetzt Bescheid und werde entsprechend handeln. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER