Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Elternzeit / betriebsbedingte Kündigung

| 19.09.2014 22:30 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Zusammenfassung: Möglichkeit der Kündigung bei betriebsbedingter Kündigung und Elternzeit

Sehr geehrte Damen und Herren,


Mein Kind kam 2012 zur Welt. Ich habe gemäß aktueller Rechtsprechung 7 Wochen vor Anfang des Mutterschutz Antrag auf Elternzeit bis zum 3. Geburtstag meines Kindes ( Ende 2015) gestellt. Weiterhin habe ich mitgeteilt, dass ich im ersten Jahr Zuhause bleibe und die zwei Folgejahren bis zur Vollendung des 3. Lebensjahres in Teilzeit meine Arbeit wiederaufnehmen werde. Mein AG hat innerhalb seiner Frist geantwortet dass er meinen Antrag erhalten hat und meinem Wunsch zum Wiedereinstieg zustimmt. Im Folgesatz jedoch führte er auf:
Sie sind in Elternzeit für das erste Jahr, Danach sind Sie in Teilzeit für die zwei Folgejahren, danach wieder in Vollzeit.

Heute hat mein AG den MA mitgeteilt, dass es betriebsbedingte Kündigungen geben wird, und ein Sozialplan aufgestellt wurde. Betroffene MA werden am nächsten Woche Ihre Kündigung bei einem Personalgespräch erhalten. Meine Frage : bin ich noch in Elternzeit? Habe ich den Kündigungsschutz wie in Elternzeit oder nur wie ein normaler AN?

Vielen Dank
MFG

Einsatz editiert am 19.09.2014 22:42:13

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. bin ich noch in Elternzeit?

Sie befinden sich noch in der Elternzeit, was sich aus § 15 BEEG ergibt.

Während der Elternzeit dürfen Sie 30 Stunden wöchentlich arbeiten.

2. Habe ich den Kündigungsschutz wie in Elternzeit oder nur wie ein normaler AN?

Für Sie gilt der besondere Kündigungsschutz des § 18 BEEG und hier insbesondere Abs. 2 Nr. 1

Dort steht, das eine Kündigung nicht erklärt werden kann während der Elternzeit wenn bei demselben Arbeitgeber Teilzeitarbeit geleistet wird.

Es gibt aber Ausnamen und zwar bei Vorliegen eines besonderen Falles.

Hierzu gehört bspw. eine Stilllegung des Betriebs oder Teile davon.

Dann ist aber genau der aufgestellte Sozialplan zu prüfen nach den vom BAG aufgestellten Kriterien wozu neben dem Lebensalter, die DAuer der Betriebszugehörigkeit und andere Sozialfaktoren gehören wie der besondere Kündigungsschutz für Schwerbehinderte aber eben auch von Personen in Elternzeit.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 21.09.2014 | 09:13

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 21.09.2014 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70830 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Frage ausreichend beantwortet ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Jemand, der auf die Punkte eingeht. nicht kurz dafür inhaltvoll, nachvollziehbar erklärt. Gerne wieder! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Lembcke antwortet schnell, ausführlich und verständlich. Auch in der Nachfrage. Ich kann ihn sehr empfehlen. ...
FRAGESTELLER