Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Elternunterhalt Vermögen

27.03.2020 14:40 |
Preis: 30,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer


Meine Schwiegermutter ist im Pflegeheim. Nun erhielten wir einen Brief, das wir wg Unterhalt geprüft werden. Auszufüllen ist: Vermögen über 25000€ und falls kein Vermögen darüber ist, ob mehr als 5000€ Schonvermögen oder weniger da ist.
Zu uns: Familie mit 3 Kindern, beide selbständig, momentan zur Miete
Mein Mann hat ca 40000€ Vermögen ( welches eigentlich als Zuzahlung für unser zukünftiges Eigenheim gedacht war ). Würde dies bedeuten, wir müssen mit dem gesparten Geld Unterhalt leisten?

Sehr geehrter Fragesteller,

ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Grundsätzlich ist Elternunterhalt auch von erspartem Vermögen zu leisten. Es werden hier aber neben dem Schonvermögen hohe Rücklagen anerkannt. So sind Rücklagen für Reparaturen am Eigenheim oder für einen neuen Pkw anerkannt. Am wichtigsten ist aber die Rücklage für die eigene Altersvorsorge. So werden 5 % des Bruttojahreseinkommens als Rücklage anerkannt. Beispiel: Bei einem Bruttoeinkommen von 40.000 € im Jahr und 10 Berufsjahren sind Rücklagen von 20.000 € über das Schonvermögen hinaus zu berücksichtigen.
Meine Empfehlung: Sie sollten wahrheitsgemäße Angaben machen. Sollte der Sozialhilfeträger dann an Sie herantreten mit der Aufforderung Unterhalt zu zahlen, sollten Sie diese Forderung anwaltlich prüfen lassen. Alternativ können Sie die Auskunft auch vor Abgabe anwaltlich prüfen lassen. Oftmals erkennt aber der Sozialhilfeträger von sich aus verschiedene Positionen an, sodass eine anwaltliche Beauftragung nicht nötig wird.

Ich hoffe ich konnte Ihre Frage umfassend beantworten. Sollten Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79005 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Antwort. Genau das was ich wissen wollte. Und auch mit Quellen unterlegt. Sehr empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin mit der Antwort sehr zufrieden und bedanke mich recht herzlich! Die Antwort war sehr fundiert und ausführlich, so dass sich meinerseits keine Rückfragen ergaben. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach nur Spitze! Eine wirklich kompetente Antwort und riesigen Service. Was will man mehr!? ...
FRAGESTELLER