Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Elternunterhalt Eigentumswohnung

| 20.08.2019 20:30 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


21:17

Meine Mutter, 92 Jahre, hat mir 2013 und 2016 Geld geschenkt. Damit habe ich die noch bestehenden Kredite für meine Eigentumswohnung ablösen können. Ich bin selber Rentnerin, 67, habe keinerlei Ersparnisse und bin froh, mietfrei leben zu können. Muss ich die Immobilie verkaufen oder einen Kredit aufnehmen, um den Eigenanteil meiner Mutter an den Heimkosten (wenn ihr Erspartes aufgebraucht ist) zu bezahlen? Oder gilt die selbst bewohnte 2-Zimmerwohnung als Schonvermögen?

20.08.2019 | 21:01

Antwort

von


(575)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Die selbstbewohnte Wohnung zählt zum Schonvermögen und muss nicht verkauft werden.

Sollten die erfolgten Schenkungen (jedenfalls teilweise) herausverlangen werden, würde Ihnen diese Forderung gestundet, bis Sie entweder bezahlen können oder aber die Immobilie verwertet wird.

Ich hoffe ich konnte Ihre Frage umfassend beantworten. Sollten Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 20.08.2019 | 21:13

Bis ich bezahlen kann... bedeutet das u. U., dass meine Rente amteilig hinzugezogen wird? Herzlichen Dank schon mal für die schnelle Antwort!

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 20.08.2019 | 21:17

Sehr geehrter Fragesteller,

Richtig, es könnte theoretisch auf Ihre Rente zugegriffen werden. Allerdings nur auf den Betrag der 1.800€ übersteigt (wenn Sie alleinstehend sind, knapp das doppelte wenn Sie verheiratet sind). Ihrer Schilderung entnehme ich, dass dies nicht der Fall ist. Sie werden also tatsächlich nichts aus Ihre Rente bezahlen müssen.

Bei weiteren Rückfragen können Sie mich via E-Mail kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 22.08.2019 | 09:18

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 22.08.2019
4,6/5,0

ANTWORT VON

(575)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht