Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Elterngeld für Unternehmer

| 30.06.2010 18:33 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Folgender Sachverhalt:
Ich bin im Juni Vater eines Sohnes geworden.
Ich bin Gesellschafter und Geschäftsführer von zwei Unternehmen (Gmbh & Co.KG).

Nun würde ich gerne eine Auszeit nehmen, um mich um meinen Sohn zu kümmern. In dieser Zeit würde ich mir kein Gehalt auszahlen (bekomme ich auch bisher nicht).
Faktisch macht das Unternehmen aber weiter Gewinne und damit stehen mir am Ende des Jahres auch Einkünfte/Gewinne aus dem Unternehmen zu.

Nun die Frage:
Kann ich trotzdem Anspruch auf das volle Elterngeld (1800,-Euro) geltend machen? Ich habe ja kein klassisches Einkommen aus einer Erwerbstätigkeit, sondern aus einer Unternehmensbeteiligung.
Wenn ja, gibt es Urteile, auf die ich mich berufen kann?

Angaben zum Einkommen:
Einkommen vor Elternzeit: etwa 8000,-Euro (netto) pro Monat
zu erwartender Gewinn: ~5000€ pro Monat

30.06.2010 | 19:39

Antwort

von


(458)
Mauerstrasse 36
72764 Reutlingen
Tel: 07121 128221
Web: http://www.anwalt-vogt.de
E-Mail:

Sehr geehrte Ratsuchender,

gerne darf ich Ihre Frage wie folgt beantworten:

Entsprechend § 1 BEEG: Berechtigte hat Anspruch auf Elterngeld, wer

- einen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat

-mit seinem Kind in einem Haushalt lebt,

- dieses Kind selbst betreut und

- keine oder keine volle Erwerbstätigkeit ausübt.

Falls Sie sich eine Auszeit nehmen und um Ihren im Juni geborenen Sohn kümmern, sind diese Voraussetzungen erfüllt.

Die Höhe des Elterngeld bestimmt sich hierbei nach § 2 BEEG: Höhe des Elterngeldes .

Demnach wird das Elterngeld grundsätzlich in Höhe von 67 Prozent des in den 12 Monaten vor der Geburt des Kindes erzielten Einkommens bezahlt. Hierbei gilt ein Höchstbetrag in Höhe von € 1.800,00.

Was nun als Einkommen zählt, wird ebenfalls in § 2 BEEG: Höhe des Elterngeldes definiert. Demnach gilt der steuerrechtliche Einkommensbegriff des § 2 EStG: Umfang der Besteuerung, Begriffsbestimmungen , also auch die Einnahmen aus Gewerbebetrieb.

Als steuerrechtliches Einkommen aus Gewerbebetrieb zählen nach § 15 EStG: Einkünfte aus Gewerbebetrieb auch die Gewinnanteile des Gesellschafters. Dementsprechend haben Sie Anspruch auf das volle Elterngeld in Höhe von € 1.800,00.

Abschließend hoffe ich, Ihnen mit meiner Antwort einen ersten Überblick über die Rechtslage verschafft zu haben.

Hierbei möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Sie können natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.

Für eine über diese Erstberatung hinausgehende Interessenvertretung steht Ihnen meine Kanzlei selbstverständlich ebenfalls gerne zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Michael Vogt

Bewertung des Fragestellers 30.06.2010 | 22:25

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Meine Nachfrage wurde kompetent beantwortet :-)

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Michael Vogt »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 30.06.2010
4,4/5,0

Meine Nachfrage wurde kompetent beantwortet :-)


ANTWORT VON

(458)

Mauerstrasse 36
72764 Reutlingen
Tel: 07121 128221
Web: http://www.anwalt-vogt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht