Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Elterngeld - arbeitslos Verfügung Arbeitsmarkt

| 05.09.2010 21:22 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Sehr geehrte Damen sehr geehrte Herren
Ich habe folgende Frage.
Bin zur Zeit mit meiner Tochter 5,5 Monate alt in Elternzeit und beziehe bis 25 Maerz 2011 Elterngeld.Allerdings ist mein Arbeitsvertrag am31 Juli 2010 ausgelaufen.Wollte mich 3Monate davor arbeitssuchend melden aber vom Arbeitsamt wurde mir gesagt das ich erst arbeitssuchend bin wenn Elternzeit bzw.Elterngeld vorbei ist.Da Ich in meinem ganzen Leben noch nie arbeitslos war weiss Ich nicht ob das wirklich so stimmt.Dazu kommt das ich erneut schwanger geworden bin.Bin nun 7. Woche.Bekomme ich dann im naechsten Jahr auch Elterngeld?Aber was gebe ich dann fuer die 12 letzten Monate an,da ich ja da schon Eltengeld fuer mein erstes Kind bekommen habe?Oder muss ich mich doch arbeitslos melden?Weiss im Moment nicht wie es weitergeht und hoffe das Sie mir helfen koennen damit Ich den naechsten Schritt machen kann.Wuerde mich freuen schnell von Ihnen zu hoeren.
MfG
A.W.

Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihre Frage.

Elterngeld und Arbeitslosengeld I schließen sich nicht aus und können sogar nebeneinander bezogen werden. Wenn Sie aktuell dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen würden, könnten Sie wählen zwischen 300 € Elterngeld zuzüglich Arbeitslosengeld oder nur dem Elterngeld in Höhe von 67 % des letzten Einkommens, um danach den Anspruch auf Arbeitslosengeld geltend zu machen.

Ich gehe davon aus, dass Sie aktuell dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen, weil Sie Ihr Kind betreuen.
Sie können sich trotz Schwangerschaft nach dem 25.3.2011 arbeitslos melden, wenn Sie dann dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Dies dürfte aber aufgrund der neuen Schwangerschaft eher nicht der Fall sein. Sie erhalten auch für Ihr zweites Kind Elterngeld und können sogar den Geschwisterbonus (10 % mind. 75 € ) in Anspruch nehmen.
Nach § 2 VII BEEG bleibt die Zeit in der Sie Elterngeld bezogen haben, bei der Berücksichtigung der 12 maßgeblichen Monate außer Betracht. Es gelten also die weiter zurückliegenden Monate vor dem ersten Bezug von Elterngeld.

Es macht im Ergebnis aus meiner Sicht erst Sinn sich arbeitslos zu melden, wenn Sie dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung stehen.

Bewertung des Fragestellers 07.09.2010 | 12:26

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Beantwortung ging sehr schnell.Wuerde jederzeit wieder den Rat in Anspruch nehmen.Besten Dank"
Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen