Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Elterngeld-GBR-

05.01.2011 13:16 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,

meine Ehemann und ich führen gemeisnam eine GBR.
Im Mai2011 werde ich entbinden und möchte für 1 Jahr das Elterngeld erhalten. Da die GBR auch ohne mein zutun Geld gewinnt fragen wir uns, wie wir mich "disqualifizieren" können:
- Muss ich mich von der GbR abmelden so dass es ein Einzelunternehmen wird oder muss ich der GbR eine art Attest vorlegen oder würde es sogar genügen, wenn ich mit meinem mann für den Zeitraum der Elterngeldzeit einen Vertrag vereinbare, dass ich auf meinen Gewinnanteil verzichte und er zu 100% Gewinnnehmer ist, so dass usner Setuerbreater den egwinn komplett auf meinen Mann überträgt?

05.01.2011 | 14:41

Antwort

von


(207)
Am Kabutzenhof 22
18055 Rostock
Tel: 0381 25296970
Web: http://www.mv-recht.de
E-Mail:



Sehr geehrte Fragestellerin,

gern beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes sowie des Einsatzes wie folgt:


Um in den Genuß der Gewährung von Elterngeld für selbstständig Tätige zu kommen, müssen die Berechtigungsvoraussetzungen gem. § 1 BEEG erfüllt sein.
Nach Absatz 1 darf keine oder keine volle Erwerbstätigkeit ausgeübt werden.

Erlaubt wäre eine Tätigkeit bis hin zu durchschnittlich 30 Stunden in der Woche (Absatz6 von § 1 BEEG ).


Sie sind Gesellschafterin einer zusammen mit Ihrem Mann betriebenen GbR.
In dieser haben Sie vermutlich per Gesellschaftsvertrag zum einen die Verteilung des Gewinns geregelt.

Eine andere Frage ist diese nach der Verpflichtung zur tatsächlichen Tätigkeit für die Gesellschaft.

Auf diese Regelung kommt es bei der Frage an, ob Sie aufgrund von verminderter oder keiner Erwerbstätigkeit bezugsberechtigt sind.

Es muss also ein Gesellschaftsbeschluss her, in dem Sie den Gesellschaftsvertrag dahingehend ändern, dass Sie für die Zeit des Bezuges von Elterngeld keine Tätigkeit ausüben bzw. nur 30 Stunden in der Woche für die Gesellschaft tätig sind. Dabei sollte klargestellt werden, dass mit dieser Tätigkeit auch Aufgaben der Geschäftsführung im Sinne von §§ 709 , 710 BGB gemeint sind.
Dies sollte erfolgen, daimt nicht eventuell behauptet werden kann, dass Sie beim Zusammenrechnen von Arbeitszeit im Sinne von Tätigsein für die Gesellschaft verbunden mit der Zeit für die Wahrnehmung der Geschäftsführung Sie doch über 30 Stunden tätig sind.


Ihr Gewinnanteil muss deshalb nicht zwangsläufig bei 0 % liegen.

Gewinnbeteilugung und Tätigkeit für eine Gesellschaft sind voneinander getrennt zu behandeln.



Sie sollten noch darauf auchten, dass es sich bei Ihrem Gewinnanteil während der Elternzeit nicht um eine anrechenbare Leistung handelt.

Denn nach § 3 Abs. 2 BEEG muss der Berechtigte sich dasjenige Einkomen anrechnen lassen,dass nach seiner Zweckbestimmung das Einkommen aus Erwerbstätigkeit ganz oder teilweise ersetzen soll.
Die gesellschaftsvertragliche Regel sollte also so gefasst sein, dass die Gewinnausschüttung die reguläre Gewinnbeteiligung an der Gesellschaft darstellt und diese Zahlungen nicht zur Auffederung der fehlenden Erwerbsmöglichkeit nach der Schwangerschaft gedacht ist.



Wichtig ist nur, dass Sie durch eine gesellschaftsvertragliche Regel Ihre Arbeitszeit auf maximal 30 Stunden in der Woche begrenzen.
Dies geschieht am Besten durch eine Zusatzvereinabrung zum Gesellschaftsvertrag.

Auch der Nachweis gegenüber der Bundeselterngeldbehörde kann dann über die Vorlage des Gesellschaftsvertrages durchgeführt werden.

Allein die Verteilung des Gewinnanteiles auf Ihren Mann würde zur Schaffung der Voraussetzungen zum Elterngelderhalt nicht ausreichen. Es komt auf die Regelung der Arbeitszeit an.


Ich hoffe, Ihnen mit der Beantwortung weitergeholfen zu haben.


___

Gern können Sie mich bei Rückfragen oder einer gewünschten Interessenvertretung kontaktieren. Nutzen Sie hierzu die kostenlose Nachfragefunktion, die persönliche Beratungsanfrage oder die kanzleieigenen Kontaktmöglichkeiten. Beachten Sie bitte, dass im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion nur Fragen beantwortet werden können, die den Regeln dieses Forums entsprechen.

An dieser Stelle sei der Hinweis erlaubt, dass diese Internetplattform eine eingehende, rechtliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vielmehr der ersten rechtlichen Orientierung dienen soll.
Das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen kann das Ergebnis der juristischen Bewertung beeinflussen und sogar zu einem völlig gegensätzlichen Ergebnis führen. Die hier gegebene Antwort basiert vollständig auf Ihren eigenen Angaben.


Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Fachanwalt für Medizinrecht

ANTWORT VON

(207)

Am Kabutzenhof 22
18055 Rostock
Tel: 0381 25296970
Web: http://www.mv-recht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Versicherungsrecht, Fachanwalt Medizinrecht, Arztrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89301 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Habe das Erste mal jemanden zu dem Thema kontaktiert. Kann also nicht sagen ob ein andere eine andere Antwort gegeben hätte. Der Kontakt war Sachlich und das sollte er auch sein. Von Freundlichkeit kann ich nicht runterbeissen. Ich ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Dankeschön :) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank, Herr Vasel, fuer Ihre hilfreiche Antwort. ...
FRAGESTELLER