Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Elterngeld - Elternzeit Kind Gehalt

05.08.2009 13:06 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe am 18.11.2007 mein 1.Kind bekommen. Ich habe das Elterngeld auf 2 jahre gesplittet und bekomme bis November noch Elterngeld. Ich bin noch in Elternzeit doch seit Dezember 2008 arbeite ich bei meiner Firma auf 400 Euro Basis. Wie würde das Elterngeld berechnet werden wenn ich während der Elternzeit das zweite Kind bekommen würde.
- Wird mein Gehalt vor der Elternzeit berücksichtigt? (wäre logisch, da ich ja in Elternzeit bin und kein anderes Einkommen haben kann)
- Wird gar kein Einkommen angerechnet und ich bekomme nur den Sockelbetrag 300Euro + Geschwisterbonus 75 Euro oder
- werden die 400 Euro als Berechnungsgrundlage genommen?

mfg

Sehr geehrte Fragestellerin,

auf Grund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage zusammenfassend wie folgt:

Für die Berechnung der Höhe des Elterngeldes kommt es gemäß § 2 BEEG auf das Einkommen des Berechtigten in den letzten 12 Monaten vor der Geburt des Kindes an. Die Zeiten, in denen Elterngeld oder Mutterschaftsgeld bezogen wurde, werden aber nach § 2 Abs. 7 BEEG nicht mitberechnet. Die ausschlaggebenden 12 Monate sind somit nach vorne zu verlagern. Somit kommt für Sie, da Sie durchgehend Elterngeld bezogen haben, Ihr ursprüngliches Gehalt zur Anrechnung.

Das zusätzlich bezogene Gehalt von 400 € wird grundsätzlich bei der Höhe des Elterngeldes bereits berücksichtigt und sollte nicht herangezogen werden, da Sie dennoch Elterngeld beziehen und die oben genannte Reglung daher eingreift.

Ich hoffe, dass meine Antworten für Sie hilfreich gewesen sind und darf zusätzlich auf die kostenfreie Nachfragefunktion verweisen. Gerne stehe ich Ihnen auch für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Müller
(Rechtsanwalt)

Nachfrage vom Fragesteller 05.08.2009 | 21:45

gilt diese Regelung auch wenn bei Geburt des 2. Kindes kein Elterngeld mehr bezogen wird? Zum Beispiel:
1. Kind geboren 18.11.2007
Elterngeldbezug bis November 2009
Elternzeit für 1. Kind beantragt bis November 2010
Geburt des 2. Kindes August 2010.

Kommt auch hier das Gehalt vor dem 1. Kind zur Anrechnung?

mfg

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 06.08.2009 | 09:04

Sehr geehrte Fragestellerin,
Sie müssen genau zwischen dem Bezug von Elterngeld und der Elternzeit unterscheiden.
Für die Berechnung des Elterngeldes für das zweite Kind würden nur die Monate nicht berücksichtigt, in denen Sie Elterngeld erhalten. Sollten danach Monate noch in die Elternzeit fallen, in denen kein Elterngeld mehr bezogen wird, so würde das Einkommen in diesen Monaten in die neue Berechnung einfließen.
Ihr altes Gehalt würde nur dann noch für ein paar Monate mitberechnet, wenn nach dem Ende des Bezugs von Elterngeld und der Geburt des zweiten Kindes keine 12 Monate liegen, die für die Berechnung herangezogen werden können.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Müller
(Rechtsanwalt)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68211 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Kurze treffende Antwort, auf Nachfrage sofort reagiert, empfehlenswert ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Bin jetzt wieder etwas entspannter und werde die Ratschläge befolgen . Danke nochmals . ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort auf meine Frage war sehr umfangreich, informativ, freundlich und letztendlich hilfreich für mich. Herzlichen Dank für die tolle Beratung! ...
FRAGESTELLER