Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eltern Hartz 4 - Muss ich an Sie zahlen?

25.08.2014 17:11 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Zusammenfassung:

Zur Bedarfsgemeinschaft zwischen Eltern und volljährigen Kinder.

Hallo,

meine Eltern und meine Familie ( Frau, Sohn und ich) wohnen in einer Wohnung.
Meine Eltern haben eine eigne Bedarfsgemeinschaft und meine Frau und mein Sohn eine eigne. Ich bin (war) Student und habe Bafög bezogen. Nun habe ich mein Studium abgeschlossen und werde demnächst eine Stelle antreten. Auch meine Frau hat eine Arbeit gefunden und wird auch anfangen zu Arbeiten.

Da wir nicht gerne umziehen möchten (Arbeit in der nähe), würden wir gerne hier Wohnen bleiben. Daher entsteht nun die Frage wie es den Ansprüchen meiner Eltern gegenüber den Arbeitsamt aussehen. Ich würde dann anteilig die Miete übernehmen. Da ich auch nicht soviel verdiene, würde ich nicht noch gerne an meine Eltern zahlen. Ist dies möglich und falls ja, was muss alles beachtet werden

Viele Grüße

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn Ihre Eltern eine eigene Bedarfsgemeinschaft bilden, dann wird Ihr Einkommen und das Ihrer Frau bei den Eltern nicht angerechnet. Die Eltern gehören bei Ihnen nicht zur Bedarfsgemeinschaft, da Sie verheiratet sind.

Sie sind zwar den Eltern zivilrechtlich unterhaltsverpflichtet, dieser ist aber zu Ihrem eigenen Bedarf nachrangig. Ohne nähere Angaben kann man zwar zum Unterhalt nichts sagen, allerdings gehe ich nicht davon aus, dass sich aus Ihrem Einkommen ein Unterhaltsanspruch ergibt.

Sie würden dann Ihren Teil zahlen und Ihre Eltern können weiter Leistungen beziehen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familien- und Arbeitsrecht


Rückfrage vom Fragesteller 25.08.2014 | 19:19

Vielen Dank für Ihre schnelle Rückmeldung. Diese Antwort hat mir sehr weitergeholfen.

Ich hätte eine Nachfrage:
Ihr Satz "Sie würden dann Ihren Teil zahlen und Ihre Eltern können weiter Leistungen beziehen."
Worauf bezieht er sich?
Meinen Sie den Teil zur Miete oder auch zum Unterhalt von den Eltern?
Und meine Zweite nachfrage:
Wann wäre ich Unterhaltspflichtig? Ich werde ca. 3200 Brutto pro Monat verdienen. Vielleicht könnten sie einfach kurz schreiben ob ich unter der Grenze bin oder nicht. (ein kurzer Satz genügt)

Vielen Dank

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 25.08.2014 | 19:43

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne komme ich auf die Nachfrage zurück.

Nein, ich meinte den Teil zur Miete. Ihre Eltern können für den eigenen Mietanteil weiter Leistungen erhalten. Beim Unterhalt kommt es auf mehrere Details an, auch auf das Einkommen Ihrer Frau. Ihr Grundselbstbehalt liegt bei 1600 € netto zuzüglich 50 % des darüber liegenden Betrages. Der Kindesunterhalt geht auch noch ab, falls Ihre Frau weniger verdient als der Selbstbehalt. Ihr Familienselbstbehalt liegt zusammen bei 2900 € netto. Ich gehe im Ergebnis davon aus, dass es unwahrscheinlich ist, dass sich ein Unterhalt bei konkreter Berechnung ergibt.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familien- und Arbeitsrecht

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90820 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die ausführliche und schnelle Beantwortung meiner Fragen. Sie haben mir sehr geholfen. Freundliche Grüße H. Schmidt ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Generell wurde die Frage beantwortet, aber mit seinem Wissen hätte er etwas mehr auf die Intention eingehen können und verständlicher und umfassender antworten können. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute Antwort und schnelle Reaktion auf meine Frage. ...
FRAGESTELLER