Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einzelunternhemen gründen und Partner als Arbeitnehmer einstellen


29.11.2015 21:29 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Zusammenfassung: Wahl der Unternehmensform bei einer Neugründung.


Wir wollen zu dritt schnell ein Unternehmen gründen, welches ein Reisegewerbe benötigt. Da ein Partner aus privaten Gründen Einkünfte aus selbständiger Arbeit vermeiden möchte und allgemein gute Vertrauensverhältnisse herrschen, wollte ich ein Einzelunternehmen gründen und die beiden anderen Partner als Arbeitnehmer einstellen.

Frage 1: Lässt sich das Unternehmensvermögen ohne Schwierigkeiten vom persönlichen Vermögen des Einzelunternehmers deutlich trennen? (Auf Papier können wir immer monatlich abrechnen, welchen Gewinn wir erzielt haben.)

Frage 2: Ich bin gleichzeitig Arbeitnehmer. Würde mein Gehalt dem Unternehmen schaden?

Frage 3: Wie könnte man die Gewinne ausschütten? Gewinnanteile für die beiden Partner in Form eines Gehaltes und mein Anteil wie?

Frage 4: Macht so eine Lösung Sinn oder gibt es bessere Alternativen ganz schnell ein Reisegewerbe anzumelden?

Frage 5: Kann man nach 3-6 Monaten das Einzelunternehmen in eine OHG oder UG umwandeln oder müsste man neu gründen und das Einzelunternehmen auflösen?

Vielen Dank.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Lässt sich das Unternehmensvermögen ohne Schwierigkeiten vom persönlichen Vermögen des Einzelunternehmers deutlich trennen?

Dies ist möglich. Voraussetzung neben einer Gewerbeanmeldung und der Beantragung einer Umsatzsteuernummer ist, dass die Einnahmen und Ausgaben über ein gesondertes Geschäftskonto abgewickelt werden. Auch die Kasse und Bareinnahmen oder -ausgaben sind gesondert von dem Vermögen des Einzelunternehmers vorzunehmen. Maßgeblich für eine Trennung ist daher eine tatsächlich Umsetzung durch gesonderte Buchführung.

2: Ich bin gleichzeitig Arbeitnehmer. Würde mein Gehalt dem Unternehmen schaden?
Nein, dass Einkommen aus unselbständiger Tätigkeit hat keinen Einfluss auf die unternehmerische Tätigkeit, außer die erforderliche Zustimmung des Arbeitgebers und die anfallende Einkommens- und Umsatzsteuer auf die Unternehmensgewinne.

3: Wie könnte man die Gewinne ausschütten? Gewinnanteile für die beiden Partner in Form eines Gehaltes und mein Anteil wie?
Es besteht die Möglichkeit, dass Sie den Partner ein Festgehalt zahlen und Sie für Ihre Arbeitsleistung eine Entnahme vornehmen. Da die Partner lohnsteuerpflichtig sind und Sozialabgaben zu leisten haben, wäre durch einen Steuerberater die Höhe der jeweiligen Gehälter/Entnahme zu ermitteln.

Es ist ratsam, dass nicht die kompletten Einnahmen auf die Gehälter und Entnahmen verteilen, sondern sich die Möglichkeit offen halten am Ende des Jahres einen Bonus auszuschütten. Der Bonus könnte gleichermaßen auf Sie und Ihre Partner verteilt werden. Bei den Partner stellt dies Einkommen aus unselbständiger Arbeit dar, bei Ihnen Einkommen aus gewerblicher Tätigkeit.

4: Macht so eine Lösung Sinn oder gibt es bessere Alternativen ganz schnell ein Reisegewerbe anzumelden?

Sie können auch eine GmbH oder UG gründen und Ihre Partner direkt anstellen. Hierbei wäre es auch möglich, dass sich diese an der Gesellschaft beteiligen, aber nicht als Geschäftsführer tätig werden. Beachten Sie bitte, dass wenn die Partner angestellt werden, hier ggfs. eine Meldung an den anderen Arbeitgeber erfolgen kann.

5: Kann man nach 3-6 Monaten das Einzelunternehmen in eine OHG oder UG umwandeln oder müsste man neu gründen und das Einzelunternehmen auflösen?

Dies ist möglich, allerdings erfordert dies eine Gründung der OHG oder UG. In diese Gesellschaft wird dann das Einzelunternehmen einberacht. Aus meiner Sicht ist es einfacher bereits jetzt eine entsprechende Gesellschaft, z.B. eine GbR zu gründen. Dies erleichtert die Umfirmierung in eine OHG. Eine GbR ist vergleichbar wie ein Einzelunternehmen schnell gegründet. Voraussetzung sind daber mindestens zwei Gesellschafter und ein Gesellschaftervertrag.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 30.11.2015 | 22:14

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Eine kurze Nachfrage:
Ich entnehme aus Ihrer Antwort, dass die Trennung der verschiedenen Steuern bei einem Einzelunternehmen schwierig sein wird und somit diese ganze Konstruktion gut zu überlegen sei.
Ist das richtig oder sehen Sie das doch als eine mögliche Lösung?

Vielen Dank und alles Gute!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.11.2015 | 22:18

Vielen Dank für die Rückmeldung.

1. Als Einzelunternehmer haften Sie persönlich für die anfallenden Steuern aus der gewerblichen Tätigkeit. Dies umfasst die Umsatzsteuer, die Einkommenssteuer und Lohnsteuer für die Angestellten.

2. Aber auch bei einem GbR oder OHG haften die Gesellschafter persönlich.

3. Bei einer Unternehmensgesellschaft (UG) oder GmbH wird die Haftung beschränkt. Aber auch hier bestehen Haftungstatbestände bei denen der Geschäftsführer persönlich haftet.

4. Die UG und GmbH eignet sich sicherlich bei einem größeren Umsatz und Gewinn, insbesondere wenn Sie Angstellte beschäftigen, um das persönliche Risiko zu reduzieren. Allerdings sind gerade die Kosten für einen Steuerberater bei einer Kapitalgesellschaft in der Regel höher als bei einem Einzelunternehmen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER