Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einzelunternehmen in Deutschland weiter nutzen bei Umzug in die Schweiz

14.12.2018 22:33 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke


Hallo,

ich bin aktuell Grenzgänger, im Hauptberuf angestellt in der Schweiz, wohne in Deutschland und habe in Deutschland auch ein Einzelunternehmen als Nebenberuf. Ebenfalls habe ich Immobilien in Deutschland, die ich vermiete.

Ich würde jetzt gerne in die Schweiz ziehen, da aktuell mein Lebensmittelpunkt dort ist und ich auch steuerliche Vorteile hätte.
Ist es möglich, dass ich mein Einzelunternehmen in Deutschland weiterlaufen lasse? Ich hätte bei Verwandten eine Anschrift in Deutschland (gleicher Nachname) die ich angeben könnte.

Ich müsste vermutlich eh weiterhin eine Steuererklärung in Deutschland abgeben aufgrund der Einkünfte aus Miete?!

Vielen Dank und viele Grüße


Einsatz editiert am 15.12.2018 10:48:54

Sehr geehrter Ratsuchender,

mit dieser Vorgehensweise unterliegen Sie sogar nach wie vor der unbeschränkten Steuerpflicht, wenn Sie einen Wohnsitz in Deutschland haben und auch beibehalten, § 1 EStG .

§ 1 I EStG
Natürliche Personen, die im Inland einen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, sind unbeschränkt einkommensteuerpflichtig.

Aber selbst wenn Sie keinen Wohnsitz in Deutschland hätten, würde wegen der Einkünfte die beschränkte Steuerpflicht greifen und die Einkünfte würden dann in Deutschland zunächst der EStG unterliegen.

Mit besten Grüssen

Fricke
RA und Dipl. Kfm.

Rückfrage vom Fragesteller 17.12.2018 | 11:45

Sehr geehrter Herr Fricke,

vielen Dank für die Rückmeldung. Mir ist bewusst, dass ich der unbeschränkten Steuerpflicht unterliege, wenn ich in Deutschland wohne. Das ist ja meine gegenwärtige Situation.

Meine Fragen waren:
1. Kann ich in die Schweiz ziehen und mein Einzelunternehmen in Deutschland weiterführen?
2. Falls ja, auf welchen Paragraphen kann ich mich hier stützen?
3. Was hieße das steuerlich für mich? Gehe ich recht in der Annahme, dass ich meine im Hauptberuf erzielten Einkünfte zu 100% in der Schweiz versteuern kann und meine im Einzelunternehmen erzielten Einkünfte in Deutschland?
4. Welche Voraussetzungen würde ich für das genannte Szenario benötigen (ladungsfähige Anschrift, Bankkonto in Deutschland oder ähnliches)?

Vielen Dank und freundliche Grüße

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 17.12.2018 | 11:52

Sehr geehrter Nachfragender,

eigentlich hatte ich die Antwort schon erschöpfend gegeben. Aber nochmals zu
Ihrer Aufzählung.

1.) Ja das können Sie.

2.) Die Normen zur Besteuerung in Deutschlang rühren aus § 1 I EStG iVm. §§ 8 ff AO .

3.) Sie versteuern prinzipiell alle Einkünfte in Deutschland. Dann wird in Anlehnung an das DBA die Versteuerung der österreichischen Einkünfte erlassen und in Österreich die Versteuerung der deutschen Einkünfte erlassen. Im Ergebnis wird das in dem Land besteuert, in welchem es generiert wurde.

4.) Es kommt nur auf die Meldeadresse an. Wo Sie Konten führen, ist unerheblich.

Mit besten Grüssen
Fricke
RA

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Unsere Frage wurde innerhalb kürzester Zeit, klar und verständlich beantwortet. Ich kann Herrn RA Jan Wilking mit bestem Gewissen weiterempfehlen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Es wollte sich anscheinend kein Anwalt meiner Frage annehmen. Umso dankbarer bin ich Herrn RA Fricke für die gute und ausführliche Antwort die ich erhalten habe. Vielen Dank für Ihre Bemühungen und Unterstützung. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Nun ich habe für wenig Geld den entsprechenden Gesetzestext kopiert bekommen. Das hat Sucharbeit gespart. Nun gut für 25 Euro hätte ich als Anwalt ebenfalls nicht groß viele Finger gerührt. Trotz der wenig ausführlichen Schilderung ... ...
FRAGESTELLER