Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einwanderung meiner amerikanischen Ehefrau

05.04.2012 16:15 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg, LL.M.


Unsere Situation:

Bin in Deutschland aufgewachsen, und habe nun vor einem Jahr eine Amerikanerin geheiratet, in Boston MA, wo wir gerade leben. Wir haben den Einwanderungsprozess hier in USA gestartet, warten aber noch immer auf einen Termin fuer das greencard interview (Arbeitserlaubnis/amerikanischen Fuehrerschein habe ich schon bekommen.) Meine Frau wurde in Russland geboren, ist aber amerikanischer Staatsbuerger (Naturalisation!)

Unsere Plaene:
Wir wollen entweder
a) nach Deutschland kommen um dort zu leben (zumindest fuer ein halbes Jahr oder so...)
b) zu Besuch nach Deutschland kommen um von dort aus nach einer Wohnung in London zu suchen, wo wir vermutlich den Rest unserer Tage verbringen werden.

Meine Fragen:
- koennte die Tatsache, dass wir nun die USA verlassen, ohne die US greencard uns irgenwann zum Problem werden? Nachweise, dass unsere Ehe echt ist haben wir im Ueberfluss (Mietvertraege, Rechnungen, Fotos, Kontoauszuege unseres gemeinsamen Bankkontos...) oder interessiert das in Deutschland keinen?

- brauchen wir, um fuer sie eine Aufenthaltserlaubnis/Arbeitserlaubnis zu bekommen eine Uebersetzung ihrer russischen Geburtsurkunde, oder Uebersetzungen anderer Dokumente?

- falls Variante b) braeuchte meine Frau ein Rueckflugticket oder Aehnliches, um nachzuweisen, dass sie nur temporaer nach Deutschland kommt?
Eingrenzung vom Fragesteller
05.04.2012 | 16:25

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


- koennte die Tatsache, dass wir nun die USA verlassen, ohne die US greencard uns irgenwann zum Problem werden? Nachweise, dass unsere Ehe echt ist haben wir im Ueberfluss (Mietvertraege, Rechnungen, Fotos, Kontoauszuege unseres gemeinsamen Bankkontos...) oder interessiert das in Deutschland keinen?

Nach § 27 Abs. 1a AufenthG gilt:

Ein Familiennachzug wird nicht zugelassen, wenn feststeht, dass die Ehe oder das Verwandtschaftsverhältnis ausschließlich zu dem Zweck geschlossen oder begründet wurde, dem Nachziehenden die Einreise in das und den Aufenthalt im Bundesgebiet zu ermöglichen".

Insoweit ist es sehr wichtig auf Nachfrage nachweisen zu können, dass Ihre Ehe keine Scheinehe ist.

Dagegen spielt in dem Zusammenhang keine Rolle für eine deutsche Aufenthaltserlaubnis, dass Sie kein Greencard erworben haben.

- brauchen wir, um fuer sie eine Aufenthaltserlaubnis/Arbeitserlaubnis zu bekommen eine Uebersetzung ihrer russischen Geburtsurkunde, oder Uebersetzungen anderer Dokumente?

In der Regel benötigt man Pass des Deutschen, Pass der Ausländerin, Nachweis über Krankenversicherung, Nachweis über Deuschkenntnisse, Nachweis über ausreichenden Wohnraum in Deutschland, apostillierte und übersetzte Heiratsurkunde (auch manchmal Marriage license).
In der Regel ist die Geburtsurkunde der Ausländerin nicht vorzulegen. Andere Unterlagen werden sicherlich benötigt, man sollte hier bei der Ausländerbehörde des Ortes, wo man den Aufenthalt in Deutschland aufnehmen will, nachfragen.

USA-Bürger benötigen auch für einen längerfristigen Aufenthalt in Deutschland kein Visum und dürfen die Aufenthaltserlaubnis ohne Visumverfahren in Deutschland einholen.

- falls Variante b) braeuchte meine Frau ein Rueckflugticket oder Aehnliches, um nachzuweisen, dass sie nur temporaer nach Deutschland kommt?

Nein, sie benötigt es nicht, da sie visumsfrei für 3 Monate in Deutschland einreisen kann. Welche Voraussetzungen für die Einreise in UK zu erfüllen sind, müssten Sie bei den dortigen Behörden erfragen.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.
Mit freundlichen Grüßen

Ernesto Grueneberg, LL.M.
Abogado
Mitglied der Rechtsanwaltskammern Berlin & Madrid

Köthener Straße 44
10963 Berlin

info@kanzlei-potsdamerplatz.de
Tel.: 030 2318 5608
Fax.: 030 577 057 759

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70866 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent , sachlich und schnell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr freundliche und kompetente Antwort. Ich weiß jetzt Bescheid und werde entsprechend handeln. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER