Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eintragung im Polizeilichen Führungszeugnis

| 27.08.2010 10:31 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Ich möchte eine neue Ausbildung beginnen und muß ein PFz vorlegen. Da steht als einzige eintragung :
AG Stuttgart Rechtskräftig seit 11.2008
Tat: 07.2008 unerlaubter besitz von Btm
15 Tagessätze zu 20 € , Maßnahme, einziehung.
Verbot der Beschäftigung,Beaufsichtigung, Anweisung und Ausbildung Jugendlicher ( nach § 25 JArbSchG)

Frage:Kann ich die löschung dieses Eintrages auf irgend eine weise erreichen oder wann wird sie von alleine gelöscht?
MFG

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage beantworte ich anhand Ihrer Sachverhaltsangaben und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt:

Nach § 45 I BZRG werden Eintragungen im Bundeszentralregister (Diese erscheinen auch im Führungszeugnis)

Sie wurden zu einer Geldstrafe unterhalb der Grenze von 90 Tagessätzen verurteilt. Nach § 46 I Nr. 1 a) beläuft sich die Tilgungsfrist für eine solche Straftat auf 5 Jahre.

Diese Frist beginnt, sobald das Urteil rechtskräftig ist. In Ihrem Fall würde die Eintragung also erst in 11.2013 gelöscht werden.

Die Eintragungen werden von Amtswegen – also quasi automatisch – nach Fristablauf getilgt. Ein Antrag ist hierfür nicht erforderlich.

Eine vorherige Tilgung (Löschung) ist in besonderen Fällen allerdings möglich. Hierzu müssen Sie bei der Registerbehörde einen Antrag nach § 49 BZRG stellen. Eine Löschung wird allerdings nur erfolgen, wenn zum einen die Vollstreckung erledigt ist – Sie also die Geldstrafe bezahlt haben – und zum anderen das öffentliche Interesse nicht entgegensteht.

Insbesondere aufgrund der eingetragenen Maßregel ist es meiner Ansicht nach unwahrscheinlich, dass die Registerbehörde den Eintrag vor Fristablauf tilgen wird.

Ich bedauere, dass ich Ihnen keine für Sie günstigere Auskunft geben kann, hoffe, Ihnen nichts desto trotz einen Einblick in die Rechtslage verschafft zu haben und verbleibe

Bewertung des Fragestellers 27.08.2010 | 13:07

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"einfache frage - einfache Antwort, danke"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 27.08.2010 4,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67941 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke, Herr RA Schröter, für die verständliche Erklärung meines Sachverhaltes. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch auf die Rückfrage. Problem wurde geklärt, jetzt fühlt man sich schon gleich besser gewappnet gegen ggf. unberechtigt eintreffende Forderungen :) ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Bin top zufrieden. Auch bei einer dritten Nachfrage per E-Mail wurde meine Frage abschließend beantwortet. Gerne jederzeit wieder. ...
FRAGESTELLER