Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.306
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eintrag ins Führungszeugnis wegen Verurteilung zu 60 Arbeitsstunden?

07.10.2004 23:39 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Regine Filler


Hallo,
ich wurde im Februar 2004 in einem zehnmüntigen Verfahren wegen Kreditwarenbetrug vom Jugendgericht zu 60 Arbeitstunden in gemein. Einrichtung sowie Schadenswiedergutmachung (ca.8o€) verurteilt.

Steht das im Polizeilichem Führungszeugnis?

Danke

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Rechtsanwaltskanzlei Filler
Weender Landstraße 1
37073 Göttingen
Tel.: 0551 – 79 77 666
Fax: 0551 – 79 77 667
E-mail: filler@goettingen-recht.de



In Beantwortung Ihrer Fragen teile ich Ihnen folgendes mit:

Es gilt zunächst zu unterscheiden zwischen dem Bundeszentralregister und dem polizeilichen Führungszeugnis. In dem Führungszeugnis werden nicht alle Eintragungen aus dem Bundeszentralregister übernommen.
Bei dem Führungszeugnis ist zu unterscheiden zwischen dem normalen Führungszeugnis und einem Führungszeugnis für Behörden. Hier gilt, dass in ein Führungszeugnis zur Vorlage bei Behörden mehr Eintragungen enthält, als ein „normales“ Führungszeugnis.
Entscheidend für Sie ist allerdings, dass Ihre Verurteilung in keinem Führungszeugnis enthalten ist. Eingetragen würde eine Verurteilung durch die auf Jugendstrafe von mehr als zwei Jahren erkannt wurde oder Jugendstrafe unter zwei Jahren, wenn keine Bewährung ausgesetzt wurde.

Sie haben jedoch keine Jugendstrafe erhalten sondern das Zuchtmittel der Auflage (Wiedergutmachung und Arbeitsleistung) Jugendstrafe war nicht geboten.
wir hoffen, Ihnen mit unserer Antwort behilflich gewesen zu sein.


Mit freundlichen Grüßen

(Regine Filler)
Rechtsanwältin

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64524 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER