Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eintrag im Grundbuch

09.01.2016 18:53 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn


Im Grundbuch hat mein Onkel 1978 ein tragen gemacht das der Nachbar über das Grundstück von meinem Onkel eine Abwasserleitung laufen darf zur der offentliche Dole. .Und bei Grunddienstbarkeit steht die kosten der Instandthaltung, Instandsetzung der Leitung trägt der Eigentümer des berechtigten Grundstück. Meine Frage ist mußen wir das oder der Nachbar machen. Weil ich habe jetzt denn Grund geerbt. Wenn das so ist, kann ich das auch löschen lassen und eine neue Vereinbarung machen.

Sehr geehrte Ratsuchende,

Ihre Frage beantworte ich wie folgt.

Nach ihren Angaben haben Sie ein mit einer Grunddienstbarkeit (§ 1018 BGB) belastetes Grundstück erworben.

Sie sind als Eigentümerin des Grundtücks zur Duldung der Abwasserleitung verpflichtet.

Das Recht des Eigentümers des Nachbargrundstücks wurde durch Einigung, d.h. Vertrag, und Grundbucheintragung begründet.

Die Grunddienstbarkeit erlischt durch Aufhebung.

> Eine Inhaltsänderung oder Löschung der Grunddienstbarkeit ist - vorbehaltlich des Inhalts der Grunddienstbarkeit - durch Sie einseitig nicht zu erreichen.

Eine neue Vereinbarung ist natürlich möglich, setzt aber die Mitwirkung des Nachbarn voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 09.01.2016 | 20:32

Allso wenn an den Leitungen was Kaputt geht muß ich die Kosten zahlen weil die Leitungen sind 38 Jahre alt.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.01.2016 | 21:08

Sehr geehrte Ratsuchende,

die Eintragung beinhaltet die Pflicht des "Eigentümer[s[ des berechtigten Grundstück" zu Instandhaltung und Instandsetzung.

Ich habe Ihre Fragestellung so verstanden, dass Sie Eigentümerin des belasteten Grundstücks sind.

Damit ist der Eigentümer des Nachbargrundstücks zur Reparatur verpflichtet.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70744 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und umfassende verständliche Antworten ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Vielen Dank für die schnelle und kompetente Beratung! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort hätte verständlicher und etwas mehr ausformuliert sein können. Fachlich aber sicherlich gut. ...
FRAGESTELLER