Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einsturz Gefahr des Anbaus


14.02.2006 19:03 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht



Wir haben eine gebrauchte Immobilie von einer Bank gekauft .
Diese hat das Objekt bei einer Zwangsversteigerung erstanden.
Nun zum Problem :
Nach Einzug sind uns an der Anbaudecke feuchte stellen aufgefallen .Wir haben dann die Gipskartonplatten entfernt um festzustellen welchen Schaden die Decke genommen hat .Da haben wie überraschent festgestellt das da 2 Stahlträger und Holzbalken drunter waren . Da die Balken nicht sehr vertrauens erweckent aussahen haben wir einen Statiker drauf gucken lassen . Dieser sagte uns das die Konstrucktion lebensgefährlich sei.Da alle Balken ebenso der Stahlträcker zu schmal sind .
Jetzt zur Frage :
Die Baugenehmigung für die Aufstockung des Anbaus ist erst Nachträglich erteilt worden . In der Baubeschreibung zum Bauantrag hat der Architekt angegeben das es eine Stahlbetondecke drin ist . Wir wissen nicht wie und vorallem ob wir gegen den Architekten vorgehen können . Oder wenn wir dafür haftbar machen können .
Übere eine schnelle Antwort würden wir uns freuen da wir vor dem finanziellen Ruin stehen .
MfG

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Diese beantworte ich auf Grundlage Ihrer Sachverhaltsschilderung gerne wie folgt:

1.
Wenn Sie die streitgegenständliche Liegenschaft von einer Bank erwarben, sollten Sie baldmöglichst Ansprüche gegen diese geltend machen. Parallel dazu sollten Sie versuchen, den Architekten heranzuziehen. Nach Ihrem Bericht liegt ein schuldhaftes Fehlverhalten des Architekten mehr als nahe.

Leider ist Ihr Bericht etwas „dünn“, so dass ich hier keine vertieften Angaben machen kann. Ich verweise jedoch auf die kostenlose Nachfragefunktion.

2.
Dass hier ein Sachmangel vorliegt, scheint auf Grundlage Ihres Berichts offensichtlich.

Offen bleibt allerdings, inwieweit Sie beim Gefahrübergang von den beschriebenen Mängeln wissen mußten, auch wenn ich dies mit Ihrem Bericht eher bezweifle. Allerdings wird hier die Tatsache, dass Sie erst nach dem Einzug feuchte Stellen an der Decke feststellten, näher zu prüfen sein.

Für eine Frage zum Verständnis der Antwort stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüssen!


Dr. Thomas Schimpf
- Rechtsanwalt -

ra.schimpf@gmx.de
www.anwalt.de/rechtsanwalt_schimpf
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER