Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einseitige Kündigung einer Mietwohnung bei Erbengemeinschaft

| 06.02.2016 22:56 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth


Meine Eltern sind beide 2014/2015 nacheinander verstorben. Erben sind mein Halbbruder und ich. Ich habe den grösseren Anteil am Erbe, da bei mir beide Eltern verstorben sind. Er beerbt nur meine Mutter, die zuletzt verstorben ist.
Es geht um die Mietwohnung meiner Eltern. Mein Halbbruder wohnt darin seit dem Tod meiner (und seiner) Mutter, zahlt jedoch keine Miete. Somit musste ich die kompletten Mietschulden begleichen.Ich habe keine Schlüssel dieser Wohnung.
Trotz mehrfacher Aufforderung zieht er nicht aus und zahlt auch seinen Anteil an der nach dem Tod meiner Mutter angefallenen Miete nicht.
Kann ich die Wohnung einseitig kündigen? Was passiert dann wenn er nicht auszieht?
Oder muss ich ihn auf Herausgabe der Wohnung/Zustimmung zur Kündigung verklagen?

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:


Der Mietvertrag kann nur von beiden Erben gekündigt werden, weil das Mietverhältnis mit den Erben fortgesetzt wird.

Da Sie als Miterbe nicht über die nötige Stimmenmehrheit innerhalb der Erbengemeinschaft verfügen, müssen Sie leider Ihren Halbbruder auf Mitwirkung zur Erklärung der Kündigung des Mietvertrages verklagen.

Da die Miterben hinsichtlich des Mietzinses Gesamtschuldner sind, haben Sie im Innenverhältnis einen Ausgleichungsanspruch hinsichtlich der Hälfte der von Ihnen gezahlten Mieten.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.


Mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

Bewertung des Fragestellers 07.02.2016 | 07:16

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen