Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einschulung meiner Nichte aus Frankreich in Deutschland

19. August 2021 18:44 |
Preis: ***,00 € |

Schule, Hochschule, Prüfungen


Beantwortet von


Guten Tag,
Die Nichte meiner Frau, 13 Jahre alt, wohnhaft in Frankreich bei Ihrer Mutter, die ein exklusives Sorgerecht hat, soll zu uns nach Deutschland kommen um bei uns zu leben und in die Schule gehen. Was genau müssen wir da beantragen ? Muss die Nichte in Deutschland als student angemeldet werden oder richtig angemeldet werden ? Müssen wir da irgend Juristische Dokumente erstellen ? Die Mutter ist mit dem wechsel einverstanden, hier handelt es sich "nur" um wie man die "anmledung" richtig macht. Wir dachten an sowas wie ich früher bin auch einfach von Luxemburg nach Belgien ins Internat gegangen ohne grosse Kunst. Ideal sollte die Nichte bei Ihrer Mutter in Frankreich angemeldet bleiben und nur bei uns wohnen um zur Schule (Real Schule Plus) zu gehen.
Danke

20. August 2021 | 21:09

Antwort

von


(23)
Hindenburgstraße 26
30175 Hannover
Tel: 0511 / 647 200 50
Web: http://www.beckmann-kossmann.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zur Erfüllung der Schulpflicht muss ein Schüler seinen Wohnsitz in der Gemeinde haben, in der er dann die Schulpflicht erfüllen wird. Danach müssen Sie den Wohnsitz der Nichte bei Ihnen unter Ihrer Obhut anmelden, das Einverständnis der Mutter muss bestehen. In der Regel erfolgt die Anmeldung beim Einwohnermeldeamt per Formular,. Hat die Nichte sodann ihren Wohnsitz in Deutschland, kann sie grundsätzlich die in dem Einzugsgebiet gelegene (öffentliche) Schule besuchen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwältin


Rechtsanwältin Sabine Beckmann-Koßmann

ANTWORT VON

(23)

Hindenburgstraße 26
30175 Hannover
Tel: 0511 / 647 200 50
Web: http://www.beckmann-kossmann.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Prüfungsrecht - Prüfungsanfechtung, Schulrecht, Hochschulrecht, Zivilrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97600 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top, beste Anwältin bei frag-einen-anwalt.de ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell und auf den Punkt, super! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnell, ausführlich und kompetent geantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER