Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einschulung


20.03.2007 12:04 |
Preis: ***,00 € |

Verwaltungsrecht



sehr geehrte Damen und Herren

mein kleine 6 järige tochter soll im sommer 2007 in der Schule ihrer Schwester eingeschult werden wo sie auch schon die Vorschule besucht.Da es in Hamburg nur zwei Spanisch/deutsch schulen gibts die leider niht in unseren wohngebiet sind habe ich ein problem.bei der Anmeldung habe ich ausversehn die schule bei uns in der nähe angegeben aber auf der zweite seite ausfürlich erklärt das meine tochter auf die deutsch/spanische Schule gehen soll,die sagen jetzt wegen eines schreib fehlers nein.Und meine tochter hat laut der Schulordnung ein anrecht auf ein platz in der Schuleund in der Klasse (1b) weil ihre schwester dort schon in der Spanisch Klasse(fast 3b) Schulpflichtig ist wo die kleine auch dieses jahr eingeschult werden sollte.Leider kam ein kleines anmeldeproblem durch familiele probleme zustande wobei es jetzt ein totesfall gibts.Jetzt meine frage was kann ich mach das mein Kind doch auf die schule kommt?darf man ein kind mehr in die klasse nehmen bei einen mindest schülerzahl von 25 kinder wenn das geschwisterkind auch in en spanischklasse geht? Darf ein Schulleiter mich zwingen das ander Geschwisterkind was sich an der schule befindet abzumelden?wie kann ich in den sachverhalt vorgehn,denn ich kann nicht zwei kinder an zwei schulen schicken?bitte helfen sie mir und trocknn die tränen meinr tochter

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Ratsuchende,

Sie haben bei Ihrem ANtrag offenbar versehentlich die falsche Schule bezeichnet. Sie können ggf. diesen Antrag entweder wieder zurücknehmen oder diesen korrigieren, wenn SIe möchten kann ich das auch für sie erledigen. Ob dies möglich ist und in welchen Grenzen kann ich Ihnen aber nur beantworten, wenn ich Ihren Antrag gelesen habe, ferner sind hier Fristen zu beachten. Ich werde mich nocheinmal per Email mit Ihnen hierüber in VErbindung setzen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Kleber

Nachfrage vom Fragesteller 21.03.2007 | 10:47

nach den aufgefallen ist das ich versehentlich die falsche schule angegeben hatte könnte ich den antrag zurück nehmen und die richtige schule angeben aber leidr meinte die schulleiterin das sie nicht garntiren kann das meine kleine tochter auf die schule ihrer schwester komm.und was den antrag angeht der befindet sich bei der schule wo mein kind eingeschult wird und ich weiß nicht ob ich ihn ausgehändigt bekomme.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.03.2007 | 11:05


Soweit Sie sich keine Kopie Ihres Antrages gemacht haben, können Sie sich zunächst an die Schule wenden. Sollte dies kein ERfolg versprechen, kann eine anwaltliche Akteneinsicht in die Behördenakte erfolgen. Erkundigen Sie sich wegen den laufenden Fristen. EIn Recht auf eine bestimmte Schule zu kommen besteht lediglich dann, wenn dies als die einzig rechtlich mögliche Entscheidung erscheint; daneben empfehle ich den Weg über die zuständige Rektorin zu wählen.

Rechtsanwalt
Kleber

Ergänzung vom Anwalt 21.03.2007 | 09:24

Hinsichtlich der Fristen sei bemerkt, dass sowohl für die Einschulung in die anvisierte Schule Frísten laufen oder ggf. schon abgelaufen sind, als auch ggf. Fristen für eine ggf. mögliche Korrektur Ihres Antrages laufen. Hier ist dringender Handlungsbedarf gegeben, wenn Sie das begehrte Ziel erreichen wollen in 2007. Zur Prüfung, welche Maßnahmen zu ergreifen ist, benötige ich aber Ihren Antrag, sowie Weiterungen.

Gruß,
RA Kleber
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER