Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einreisevisum für Deutschland


| 04.03.2007 12:05 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht



Wir möchten einen Freund aus Ägypten einladen.Was muss in dem offiziellen Einladungsschreiben stehen? Gibt es einen Vordruck? Welche Unterlagen außer Visum und Einladungsschreiben sind noch notwendig?

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Fragen beantworte ich wie folgt:


Der Freund muss das Visum (mit Reisepass und Ihrem Einladungsschreiben ) bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung (Botschaft oder Generalkonsulat) in seinem Heimatland Ägypten beantragen.

Wenn der Freund,bei der Beantragung des Visums gegenüber der Botschaft oder dem Generalkonsulat nicht nachweisen kann,dass er
selbst in der Lage ist,seinen Aufenthalt bei uns zu finanzieren,verlangt die deutsche Auslandvertretung(in Ägypten)eine sogenannte Verfplichtungserklärung des deutschen Gastgebers.

Mit dieser verpflichtet sich der Gastgeber(in diesem Fall Sie),den ausländischen Gast unterzubringen,dessen Lebensunterhalt für die Dauer des Besuches zu finanzieren und insoweit auch auf Kosten des Gastgebers einen ausreichenden Krankenversicherungsschutz für den Freund sicherzustellen.

Es ist erforderlich,dass derjenige,der diese Verpflichtung übernimmt,persönlich bei der Ausländerbehörde vorspricht und -neben Personalausweis oder Reisepass -seine Einkommensverhältnisse dort nachweist.
Sind diese Einkommensverhältnisse für die Übernahme vorgenannter Verpflichtung ausreichend, dann bestätigt dies die Ausländerbehörde in einem versiegelten Umschlag schriftlich ,der Gastgeber leitet diesen Umschlag an seinen Besuch in Ägypten weiter.Bei der Beantragung des Visums (s.o.) muss der Umschlag dann vorgelegt werden, erst danach entscheidet die deutsche Botschaft in Ägypten über das Visum.


Soweit der erwartete Gast durch entsprechende eigene Einkommensnachweise belegt,das er sich allein-also unabhängig von seinen Gastgebern in Deutschland-während der Visumsdauer(=Besuchszeit in Deutschland)unterhalten kann, bekommt er sein Visum sofort.In diesem Fall erübrigt sich das Thema Verpflichtungserklärung des deutschen Gastgebers.


Besonderheiten bestehen natürlich,wenn ein erwarteter Gast aus dem Ausland bei uns vorher straffällig geworden ist.Hiervon gehe ich aufgrund Ihrer Informationen nicht aus.


Notwendig für die Einreise sind demnach:
gültiger Reisepass,Visum und (je nachdem) Verpflichtungserklärung(s.o.),und-formloses Einladungsschreiben(zum Nachweis einer festen Anschrift in Deutschland).Die ägyptische Botschaft in Berlin (030/4775470) bietet insoweit wohl auch Vordrucke an.Ich rate dazu,hier noch einmal direkt nachzufragen.


Mit freundlichen Grüßen

Dorothee Mertens

Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 04.03.2007 | 16:02

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.03.2007 | 17:21

Sehr geehrte Fraegstellerin,

ich freue mich,dass ich Ihnen helfen konnte.


Mit freundlichen Grüßen

Dorothee Mertens

Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Eine ausführliche Antwort, die meine Frage(n) vollständig beantwortet. Die Antwort kam ausgesprochen schnell an. "